Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
03.05.2019, 09:30 Uhr

Lenja van Verth beim Landesentscheid der Vorleser

Nach ihrem erfolgreichen Auftritt beim Kreisentscheid im Februar konnte Lenja van Verth vom Burg-Gymnasium Bad Bentheim (Klasse 6b) auch beim Bezirksentscheid in Lingen die Jury mit ihren Lesekünsten überzeugen.

Moritz Langen (Dörpen) und Lenja van Verth setzten sich beim Bezirksentscheid des Vorlesewettbewerbs des Deutschen Buchhandels durch. Foto: privat

Moritz Langen (Dörpen) und Lenja van Verth setzten sich beim Bezirksentscheid des Vorlesewettbewerbs des Deutschen Buchhandels durch. Foto: privat

Wie Moritz Langen, Gymnasium Dörpen, fährt sie im Mai zum Landesentscheid nach Hannover.

Am Bezirksentscheid im Professorenhaus, der von der Stadtbibliothek Lingen in einem schönen Rahmen ausgerichtet wurde, nahmen neben Lenja als Vertreterin der Grafschaft Bentheim neun weitere Kreis- und Regionalsieger aus den Landkreisen Osnabrück, Vechta und dem Emsland teil.

In der ersten Runde las Lenja aus dem Jugendbuch „Der magische 8. Tag“ von Marliese Arold. In der zweiten Runde musste sie – wie die anderen Mädchen und Jungen auch – als Fremdtext eine Textstelle aus Valija Zincks Werk „Drachenerwachen“ bewältigen.

Nach Abschluss beider Leserunden hatte die sechsköpfige Jury die Qual der Wahl, denn alle Kinder hatten großartig gelesen. Ein Jurymitglied bestätigte am Ende der Veranstaltung, dass das Niveau des Wettbewerbs besonders hoch gewesen sei.

Außer einer Teilnahmeurkunde sowie dem Buchpräsent für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Entscheides erhielt Lenja eine Siegerurkunde, einen Bücherscheck sowie ein Jahresabonnement des Kinder-Nachrichtenmagazins „Dein SPIEGEL“.

Weitere Informationen auf www.burg-gymnasium.de/

Ems-Vechte