09.03.2022, 18:10 Uhr

Lebenshilfe sammelt in der Grafschaft für Bienenprojekt

An mehreren Standorten im Landkreis sollen aus dem Spendenerlös Bienenkästen aufgestellt werden. Foto: privat

An mehreren Standorten im Landkreis sollen aus dem Spendenerlös Bienenkästen aufgestellt werden. Foto: privat

Grafschaft Um das Thema Bienen geht es bei der diesjährigen Sammelaktion der Grafschafter Lebenshilfe vom 16. Mai bis 19. Juni. Der Erlös ist für die Anschaffung von Stadtbienen im Landkreis bestimmt, die an mehreren Standorten angesiedelt werden sollen. „Die Spendengelder der Haussammlung kommen komplett dem Projekt ,Stadtbiene‘ zugute“, heißt es in einer Mitteilung der Lebenshilfe. Die Höhe des Sammelergebnisses bestimmt die Größe und Ausstattung des Bienenprojektes. Für die Haussammlung sucht die Lebenshilfe noch Mitstreiter.

„Beitrag für Mensch und Natur“

„Wir sehen uns als Einrichtung in der Verantwortung einen aktiven Beitrag für ein nachhaltigeres und faires Zusammenleben von Menschen und Natur zu leisten“, erklärt Geschäftsführer Thomas Kolde. So könne „hautnah erlebt werden, wie Honig entsteht und welch wichtige Funktion die Biene in unserem Nahrungsmittelkreislauf einnimmt“. Ohne Bienen keine Obstbäume, keine Tomaten, Gurken oder Kürbisse. In Zusammenarbeit mit Imkern aus der Mitarbeiterschaft der Lebenshilfe sollen mehrere Bienenkästen aufgestellt und professionell betreut sowie Nektarquellen geschaffen werden.

Spendensammler gesucht

Die Lebenshilfe Grafschaft Bentheim sei dauerhaft auf Spendengelder angewiesen, da nicht alle Angebote refinanziert würden. „Wir freuen uns sehr, dass die Haussammlung dieses Jahr wieder persönlich stattfinden darf“, freut sich Projektkoordinatorin Caroline Arens. „Leider ist in den letzten Jahren ein deutlicher Rückgang von Haussammlern zu verzeichnen.“ Wer die Lebenshilfe beim Spendensammeln unterstützen möchte, kann sich bei Caroline Arens unter Telefon 05921 8061-445 melden. „Den zeitlichen Einsatz für die Haussammlung bestimmt jeder selbst, nur der Sammelzeitraum ist festgelegt“, erläutert Arens.

Spenden sind auch möglich auf der Homepage www.lebenshilfe-nordhorn.de sowie auf dem Spendenkonto Grafschafter Volksbank eG, IBAN DE76280699560130798300. „Selbstverständlich werden bei Bedarf ab einer Spendensumme von 50 Euro Spendenbescheinigungen ausgestellt“, betont Caroline Arens.