Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
24.03.2020, 17:12 Uhr

Landrat und Bürgermeister tagen in Videokonferenz

Vor der Coronakrise war es üblich, dass sich der Landrat und die Bürgermeister des Kreises persönlich zu ihren Gesprächen im Kreishaus oder in den Rathäusern trafen. Nun müssen andere Wege beschritten werden.

Videoschalte zwischen Landrat und sieben Bürgermeistern. In schwierigen Zeiten läuft die Kommunikation online störungsfrei. Foto: privat

Videoschalte zwischen Landrat und sieben Bürgermeistern. In schwierigen Zeiten läuft die Kommunikation online störungsfrei. Foto: privat

Nordhorn Kreistagssitzung per Livestream im Internet, Schichtmodelle in Kreis- und Gemeindeverwaltungen und nun auch Videokonferenzen. Das Coronavirus und die Maxime der weitestgehenden Vermeidung von direkten Kontakten sorgt dafür, dass neue Wege beschritten werden. Noch vor wenigen Wochen traf sich die Runde der Hauptverwaltungsbeamten, das sind der Landrat und die Bürgermeister der Grafschaft, zu ihren Besprechungen reihum in Kreis- oder Rathaus.

Nun aber kam man gemeinsam in einer Videokonferenz zusammen. In einem Sitzungsraum des Kreishauses saßen Landrat Uwe Fietzek und Mitarbeiter der Corona-Koordinierungsgruppe unter Einhaltung der Abstandsregel. Zugeschaltet auf einem großen Monitor auf der Wand waren die sieben Bürgermeister und der Erste Kreisrat Dr. Michael Kiehl. Bestimmendes Thema war natürlich die aktuelle Situation nach Einsetzen der neuen Anordnung, die weitere Einschränkungen des sozialen Lebens mit sich bringt. Amtsarzt Dr. Gerd Vogelsang gab einen Bericht über Stand und Entwicklung der Infektionsfälle in der Grafschaft. In der Runde wurde außerdem über die Lage in der Notbetreuung von Kindern, die Arbeit des Kernteams des Katastrophenschutzstabs und darüber gesprochen, wie die Funktionsfähigkeit der Verwaltungen aufrecht erhalten werden kann. Der rege Austausch funktionierte ohne technische Mängel, sodass die Entscheidung nicht schwer viel: die nächste Runde in einer Woche wird wieder „online“ per Video stattfinden.