30.10.2019, 17:00 Uhr

Landrat Friedrich Kethorn feierlich verabschiedet

Diplomatisch, verbindend, zielorientiert – das waren die Eigenschaften, die von Rednerinnen und Rednern zur Verabschiedung von Landrat Friedrich Kethorn genannt wurden. Rund 300 Gäste wohnten dem Festakt im NINO-Hochbau in Nordhorn bei.

Friedrich Kethorn nahm die offizielle Entlassungsurkunde aus den Händen von Uwe Fietzek entgegen. Foto: Landkreis Grafschaft Bentheim

Friedrich Kethorn nahm die offizielle Entlassungsurkunde aus den Händen von Uwe Fietzek entgegen. Foto: Landkreis Grafschaft Bentheim

Die Laudatio hielt der Erste Kreisrat Uwe Fietzek, der am 1. November offiziell die Nachfolge von Kethorn antritt. Im Rückblick wurde auf viele für die Grafschaft erfolgreiche Projekte verwiesen, so unter anderem auf die Fusion der beiden Nordhorner Krankenhäuser, die Regelung der Abfallwirtschaft, die massiven Investitionen in den Bildungsbereich, die Bewältigung des großen Zustroms von Flüchtlingen, die Einrichtung eines Kreis- und Kommunalarchives und der Familienservicebüros und zuletzt auch auf die Wiederinbetriebnahme des Personenzugverkehrs.

Von den Rednern der Kreistagsfraktionen und der Bürgermeister wurde daneben Kethorns angenehme und ergebnisorientierte Gesprächsführung in den politischen Gremien hervorgehoben.

Selbst aus Russland gab es beste Grüße zum Abschied. Eine kleine Delegation aus dem Partner-Kreis Slawsk wünschte dem „weisen“ Landrat a. D. einen friedvollen Ruhestand.

Kethorn selbst ergriff am Ende noch einmal das Wort und bedankte sich für die „ungemein gute Zusammenarbeit“ auch über politische Rivalitäten hinweg – zum Wohle der Grafschaft: „Ich glaube, wir haben zusammen ganz viel für unseren schönen Landkreis erreicht.“ Ab nun aber würde sein Terminkalender von der Familie bestimmt. Landkreis Grafschaft Bentheim

Ems-Vechte