19.02.2021, 14:07 Uhr

Landkreis will Impfzahlen stufenweise deutlich steigern

Der Landkreis möchte beim Impfen aufs Tempo drücken und die Impfkapazitäten stufenweise erhöhen. Foto: Hille

Der Landkreis möchte beim Impfen aufs Tempo drücken und die Impfkapazitäten stufenweise erhöhen. Foto: Hille

Nordhorn „Wir werden unser Impfzentrum in Nordhorn hochfahren und die Zahl der Impfungen in nur wenigen Wochen massiv steigern“, kündigt Landrat Uwe Fietzek am Freitag an. „In dieser Woche liegen wir bei etwa 160 Impfungen pro Tag mit einer Impfstrecke. Bereits ab kommende Woche wird eine zweite Strecke weitere 160 Impfungen täglich durchführen. Dann sind wir bei 320 und in der dann folgenden Woche geht es mit einer dritten Strecke weiter. Wir sind dann bei 480 pro Tag im Impfzentrum“, erläutert Fietzek. Auch die mobilen Teams sollen weiterhin im Einsatz sein.

Entspannung bei Impfstofflieferung erwartet

„Was bei allen Beteiligten hier wirklich für Erleichterung sorgt, ist, dass wir uns über Engpässe in der Impfstofflieferung bald überhaupt keine Gedanken mehr machen müssen“, zeigt sich Landrat Fietzek optimistisch. Ab Ostern rolle die Versorgung auf hohem Niveau. „Darum planen wir bereits emsig an Strategien zur weiteren Steigerung. Bis zu 7000 Impfungen in der Woche wären theoretisch möglich, also durchschnittlich etwa 1000 pro Tag. Wir wollen versuchen, auch in der Praxis möglichst nah an diese Zahl heranzukommen.“

Nach Informationen des Landkreises sind mit Stand vom Donnerstagnachmittag, 18. Februar, 4904 Erstimpfungen und 3205 Zweitimpfungen durchgeführt worden. „Darin enthalten sind auch die Bewohner und das Personal der Alten- und Pflegeeinrichtungen in der Grafschaft, deren Zweitimpfung durch die mobilen Teams am Dienstag abgeschlossen worden ist“, heißt es aus dem Kreishaus.

Ems-Vechte