21.12.2020, 10:27 Uhr

Landkreis verlängert Rückgabefrist für 50plus-Befragung

Bittet um Rückgabe der Fragebögen: Dr. Annegret Hölscher, Leiterin der Gesundheitsregion Grafschaft Bentheim. Foto: Landkreis

© Picasa

Bittet um Rückgabe der Fragebögen: Dr. Annegret Hölscher, Leiterin der Gesundheitsregion Grafschaft Bentheim. Foto: Landkreis

Grafschaft Vor Kurzem hat der Landkreis Fragebögen zur Lebenssituation der Generation 50plus in der Grafschaft an 10.000 zufällig ausgewählte Personen verschickt (die GN berichteten). Nun bitten die Initiatoren Bürger, die einen solchen Fragebogen erhalten und noch nicht ausgefüllt an den Landkreis zurückgeschickt haben, dies noch zu tun. Wie der Landkreis mitteilt, wurde die Abgabefrist auf den 5. Januar verlängert. Die Auswertung der Bögen soll durch die Hochschule Osnabrück, Campus Lingen, erfolgen. Bereits vor Beginn des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Verbundprojektes „Dorfgemeinschaft 2.0 – Das Alter im ländlichen Raum hat Zukunft“ wurde solch eine Befragung ausgeführt, und zwar 2014/2015. „Aufgrund der vermuteten Änderungen durch das Projekt und der Pilotplattform, dem virtuellen Dorfmarktplatz www.dorfgemeinschaft20.de nehmen wir eine zweite Befragung vor“, erklärt Dr. Annegret Hölscher vom Landkreis und ergänzt: „Das Ziel der Befragung ist es, aus den Ergebnissen Effekte mit dem Fokus Mensch-Technik-Interaktion abzuleiten. Diese Befragung wird im Konglomerat des Landkreises Grafschaft Bentheim, dem Gesundheitsregion Euregio, der Lebenshilfe Nordhorn und der Hochschule Osnabrück, Campus Lingen, durchgeführt.“ Die Fragebögen nimmt Dr. Annegret Hölscher, Am Bölt 27, 48527 Nordhorn, entgegen.