19.03.2021, 12:56 Uhr

Landkreis nimmt Impfung mit AstraZeneca ab Montag wieder auf

Nach den Irritationen um den AstraZeneca-Impfstoff soll das Vakzin nun wieder verimpft werden. Symbolfoto: Menzel

© Susanne Menzel

Nach den Irritationen um den AstraZeneca-Impfstoff soll das Vakzin nun wieder verimpft werden. Symbolfoto: Menzel

Nordhorn Ab Montag, 22. März, will der Landkreis seine Impfungen mit dem AstraZeneca-Vakzin wieder aufnehmen. „Es ist gut, dass die Diskussion um AstraZeneca jetzt mit den Empfehlungen der WHO und der EMA und der Entscheidung des Bundesgesundheitsministers abgeschlossen ist. Wir brauchen diesen Impfstoff“, sagt Landrat Uwe Fietzek erleichtert. „Wir haben leider Zeit verloren, aber werden dies zügig wieder aufholen.“ Das Impfzentrum hat nach Angaben des Landkreises bereits damit begonnen, mit den Einrichtungen der Eingliederungshilfen, die derzeit an der Reihe sind, neue Termine abzustimmen. „Das Wochenende wird durch die Mitarbeiter des Impfzentrums genutzt, um die organisatorischen Abläufe anzupassen“, heißt es aus dem Kreishaus. Noch sei unklar, wann eine nach Impfstopp ausgefallene Lieferung von AstraZeneca-Dosen des Landes in die Grafschaft nachgeholt wird.

Laut Landkreis-Informationen ist im neuen, aktualisierten Aufklärungsmerkblatt des Bundes nun auch ein Hinweis auf „mögliche seltene Fälle von Blutgerinnseln in Hirnvenen“ aufgenommen worden.