22.12.2020, 12:49 Uhr

Landkreis informiert über Finanzspritze für Kulturszene

Der Landkreis fordert soloselbstständige Künstler und Veranstalter in der Grafschaft auf, das Förderprogramm „Niedersachsen dreht auf“ zu nutzen. Archivfoto: Berends

Der Landkreis fordert soloselbstständige Künstler und Veranstalter in der Grafschaft auf, das Förderprogramm „Niedersachsen dreht auf“ zu nutzen. Archivfoto: Berends

Grafschaft Zur Unterstützung soloselbstständiger Künstler in der Corona-Krise hat das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur das Förderprogramm „Niedersachsen dreht auf“ aufgelegt. Bis zu zehn Millionen Euro stehen zur Verfügung, um die Kulturszene in Niedersachsen zu vitalisieren. Herzstück des Programms ist die Förderung von Veranstaltungen in allen künstlerischen Formaten und Sparten. Das teilt der Landkreis in einer Presseinformation mit und macht regionale Kultureinrichtungen und Vereine in der Grafschaft Bentheim auf die Fördermöglichkeit aufmerksam. „Um von dem Programm richtig zu profitieren, müssen diese als Veranstalter auftreten und die Solo-Selbstständigen engagieren. Veranstalter können dann bis zu 100 Prozent der Honorare und damit verbundener Kosten gefördert bekommen“, heißt es in der Mitteilung.

Landrat Uwe Fietzek freut sich über diese praktische Hilfe in Zeiten der Pandemie und betont: „Das Land bietet hier über die Emsländische Landschaft unbürokratisch Hilfe für unsere regionale Kulturszene. Jetzt sind unsere Kultureinrichtungen gefordert, Hand in Hand mit den Künstlerinnen und Künstlern aus der Grafschaft Bentheim entsprechende Projekte umzusetzen.“ Wer eine Idee für eine Veranstaltung oder ein Projektkonzept hat, kann noch bis Ende Februar Anträge in den Förderlinien „Kulturelle Veranstaltung“, „Kulturelle Bildung“ und „Innovative Projekte“ an die Emsländische Landschaft für die Landkreise Emsland und Grafschaft Bentheim stellen.

Weitere Informationen gibt es auf www.emslaendische-landschaft.de. Für den Bereich Plattdeutsch können sich Interessierte an Gesche Gloystein per E-Mail an gloystein@emslaendische-landschaft.de, für alle anderen Kultursparten an Renuka Vivekananthan, vivekananthan@emslaendische-landschaft.de, wenden.

Ems-Vechte