02.02.2021, 12:02 Uhr

Landkreis baut sieben Bushaltestellen barrierefrei aus

Die Haltestelle „Sportplatz“ in Suddendorf soll einen Unterstand und Fahrradabstellplätze erhalten. Foto: privat

Die Haltestelle „Sportplatz“ in Suddendorf soll einen Unterstand und Fahrradabstellplätze erhalten. Foto: privat

Grafschaft Seit Januar lässt der Landkreis Grafschaft Bentheim sieben Bushaltepunkte grundlegend erneuern und barrierefrei ausbauen. Darüber informiert der Landkreis in einer Pressemitteilung und erklärt die einzelnen Planungen. In Suddendorf soll die Haltestelle „Suddendorf, Sportplatz“ am Postweg (Kreisstraße 9) für die Linien 60 und 940 in Richtung Bad Bentheim mit einem Fahrgastunterstand und Fahrradstellplätzen ausgestattet werden. Für die Gegenrichtung ist die Erstellung einer barrierefreien Ein- beziehungsweise Ausstiegsfläche geplant. Nach Fertigstellung sollen die Haltepunkte am Postweg unter dem Namen „Suddendorf, Zum Forsthaus“ geführt werden.

Direkt am AWO-Zentrum in Nordhorn entstehen ebenfalls zwei barrierefreie Haltepunkte. Stadteinwärts wird die Haltestelle um einen Fahrgastunterstand und Fahrradstellplätze ergänzt. Die neue Haltestelle soll zukünftig nur noch wenige Meter vom Haupteingang des AWO-Zentrums entfernt sein. Die Haltestelle stadtauswärts ist dann über die Fußgängerampel in Höhe der Bookholter Kirche erreichbar. Die Haltestelle bietet mit den Linien 30 und 31 halbstündliche Fahrtmöglichkeiten in die Innenstadt und zum Bahnhof sowie stündlich nach Neuenhaus beziehungsweise zum Kloster Frenswegen.

Mit der Haltestelle „Uelsen, Weißer Berg“ will der Landkreis eine unter anderem für die Schülerbeförderung wichtige Haltestelle für die Linien 10 und 917 ausbauen. In Richtung Uelsen und Neuenhaus sollen die Fahrgäste zukünftig bei schlechtem Wetter geschützt sein und ihre Fahrräder abstellen können.

Die stark von Schülern frequentierte Haltestelle „Veldhausen, Bramerskamp“ wird direkt an die Georgsdorfer Straße (Kreisstraße 4) verlegt und barrierefrei ausgebaut sowie mit einem neuen Fahrgastunterstand ausgestattet. Hinzu kommen überdachte Fahrradstellplätze.

Bauarbeiten bis April

Wie der Landkreis mitteilt, wird die Maßnahme zu 75 Prozent von der Landesnahverkehrsgesellschaft Niedersachsen gefördert. Den Eigenanteil tragen der Landkreis Grafschaft Bentheim und die jeweiligen Gemeinden. Die Bauarbeiten haben Anfang der Woche in Uelsen begonnen und sollen im April abgeschlossen werden. „Während der Baumaßnahmen kann es zu vorübergehenden Verkehrsraumeinschränkungen bis hin zur halbseitigen Sperrung der Fahrbahnen kommen. Die Verwaltung bittet für etwaige Unannehmlichkeiten um Verständnis“, heißt es aus dem Kreishaus.

Ems-Vechte