07.12.2020, 10:11 Uhr

Land zahlt Ausgleich für ausgefallene Gewerbesteuer

Über acht Millionen Euro fließen in die Grafschaft, um die durch Corona bedingten Gewerbesteuerausfälle auszugleichen. Foto: dpa

Über acht Millionen Euro fließen in die Grafschaft, um die durch Corona bedingten Gewerbesteuerausfälle auszugleichen. Foto: dpa

Hannover „Die Corona-Pandemie fordert alle staatlichen Ebenen gewaltig heraus“, weiß Reinhold Hilbers. Auch an den Steuereinnahmen der Kommunen ist die Pandemie in den letzten Monaten nicht spurlos vorübergegangen. „Das hat gewaltige finanzielle Folgen“, sagt der CDU-Landespolitiker und freut sich über gute Nachrichten für die Kommunen aus der Grafschaft. Diese erhalten insgesamt über acht Millionen Euro Ausgleichszahlungen vom Land Niedersachsen für ausgefallene Gewerbesteuern. Hilbers erläutert: „Der corona-bedingte Rückgang der Wirtschaftsleistung trifft die Kommunen besonders hart, da sie von der Gewerbesteuer abhängig sind und nicht über die Spielräume verfügen, Defizite schnell zu decken. Es ist daher ein gutes Zeichen, dass alle staatlichen Ebenen kooperieren und das Land hier in die Bresche springt.“ Ohne die Unterstützung des Landes könnten viele Kommunen die Krise finanziell kaum überleben.

Im einzelnen fließen zwischen 3500 Euro und 2,5 Millionen Euro in die Grafschafter Kommunen, wobei sich die Höhe der Zahlung an Durchschnittszahlen aus den Jahren 2018 bis 2020 orientiert.

Ems-Vechte