28.10.2022, 10:50 Uhr

Land ehrt Nordhorner Fotograf Franz Frieling

Franz Frieling (Mitte) nahm die Urkunde von Reinhold Hilbers (rechts) entgegen. Auch Jürgen Veldboer wohnte der Ehrung bei. Foto: privat

Franz Frieling (Mitte) nahm die Urkunde von Reinhold Hilbers (rechts) entgegen. Auch Jürgen Veldboer wohnte der Ehrung bei. Foto: privat

Der Nordhorner Fotograf Franz Frieling ist vom Land Niedersachsen für „sein außerordentliches Engagement für das Gelingen der Digitalisierung“ ausgezeichnet worden. Dies teilte der CDU-Landtagsabgeordnete Reinhold Hilbers mit.

Frieling, der vielen Grafschaftern als Fotograf aus dem Tierpark Nordhorn bekannt ist, erhält die Auszeichnung „Digitaler Ort Niedersachsen 2022“ für sein Fotoprojekt www.grafschafter-kirchen.de.

Bei dem Projekt mit dem Titel „Kirchenräume besuchen, ohne aus dem Haus zu gehen“ hat Frieling es sich zur Aufgabe gemacht, die Kirchen der Grafschaft mit 360-Grad-Kugelpanoramen in die digitale Welt zu bringen. Die von Frieling bislang 27 fotografierten Gotteshäuser sechs verschiedener Glaubensrichtungen wurden durch Diplom-Fotoingenieur Chris Witzani bearbeitet und dann ins Internet gebracht. „So können die Menschen von jedem Ort der Welt virtuell in unsere wunderschönen Kirchen gehen“, freut sich Reinhold Hilbers, der Frieling die Urkunde für das deutschlandweit in diesem Umfang einzigartige Digitalisierungsprojekt überreichen durfte.

Dabei war auch Jürgen Veldboer, Vorstandsvorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) in der Grafschaft Bentheim. Er freut sich ebenfalls über die Auszeichnung – verbunden mit dem Wunsch nach weiteren Kirchen auf der Internetseite.