Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
16.03.2020, 13:46 Uhr

Krisenstab der Stadt Nordhorn: Wochenmärkte bleiben geöffnet

Die Wochenmärkte in der Kreisstadt fallen der Corona-Krise nicht zum Opfer und finden wie gewohnt statt, teilt die Nordhorner Stadtverwaltung mit, empfiehlt aber, beim Einkauf Abstand voneinander zu halten.

Die Nordhorner Wochenmärkte auf dem Stadtplatz  sowie auf dem Blankeplatz bleiben auch in Zeiten der Corona-Bedrohung geöffnet. Archivfoto: J. Lüken

Die Nordhorner Wochenmärkte auf dem Stadtplatz sowie auf dem Blankeplatz bleiben auch in Zeiten der Corona-Bedrohung geöffnet. Archivfoto: J. Lüken

Nordhorn Die Nordhorner Wochenmärkte finden trotz der Corona-Krise vorerst weiter statt. Das gilt sowohl für die Märkte am Mittwoch und Samstag auf dem Platz am Markt als auch für den Markt am Donnerstag auf dem Blankeplatz. Der Krisenstab der Stadt Nordhorn hat entschieden, die Märkte als wichtige Einrichtungen der Nahversorgung mit Lebensmitteln vorerst offen zu halten. Die Kund*innen sollten jedoch im eigenen Interesse beim Einkaufen möglichst viel Abstand voneinander halten und Hygienemaßnahmen wie regelmäßiges Händewaschen berücksichtigen. Ältere Menschen oder Menschen mit Vorerkrankung sollten aufgrund des höheren Erkrankungsrisikos im Moment gar nicht zum Einkaufen gehen, sagt Bürgermeister Thomas Berling. Auch sie bräuchten aber Lebensmittel. „Hier bitte ich alle Nordhornerinnen und Nordhorner um gute Nachbarschaft. Schauen Sie, wer in Ihrer Umgebung jetzt Unterstützung braucht und helfen Sie einander!“

Ems-Vechte