Grafschafter Nachrichten
07.06.2021

Kriminalhauptkommissar Timpner in Ruhestand verabschiedet

Kriminalhauptkommissar Timpner in Ruhestand verabschiedet

Inspektionsleiterin Nicola Simon übernahm persönlich die Verabschiedung von Kriminalhauptkommissar i. R., Norbert Timpner. Foto: Polizei

Lingen Ruheständler: Die einen bleiben in Erinnerung, weil sie über viele Jahrzehnte ganz besonders gute Arbeit geleistet haben. Die anderen reißen eine riesen Lücke, weil sie überall beliebt und menschlich nicht zu ersetzen sind. Wiederum andere haben mit ihrer ganz besonderen Art im Laufe ihrer dienstlichen Karriere ein ganzes Buch voller Anekdoten produziert. Und dann gibt es da noch diesen Norbert Timpner, der all diese Eigenschaften in einer Person vereinigt. Der Kriminalhauptkommissar wurde mit Ablauf des Monates Mai in den Ruhestand versetzt. „Timpi“ - wie er im Kollegenkreis liebevoll gerufen wurde - wäre aber nicht Timpi, wenn es dann zum 1. Juni auch tatsächlich mit dem Ruhestand geklappt hätte. Bereits 2019 hätte er planmäßig in Pension gehen können, beantragte jedoch gleich zweimal eine Verlängerung seiner Dienstzeit.

Weil er darauf bestand, einige Restarbeiten an einem seiner zahlreichen spektakulären Umfangsverfahren noch persönlich abschließen zu dürfen, gab es auch 2021 noch ein kleineres Zusatzkapitel der Besonderheiten in seiner Polizeilaufbahn. Gerüchte besagen, dass er seinen Ruhestand mittlerweile auch tatsächlich angetreten haben soll. Der 64-Jährige startete seine Karriere 1974 in der Polizeischule Hann. Münden. 1978 wurde er zum Kriminalhauptwachtmeister ernannt. Ein Jahr später ging es für ihn in die Bezirksregierung Weser-Ems und dann noch im selben Jahr nach Lingen. Seither ist der außergewöhnlich talentierte Ermittler dem Standort Lingen treu geblieben. Der rührige Ehemann, Vater und Opa freut sich nun vor allem darauf, uneingeschränkt für seine Familie da sein zu können. „Timpi, du wirst der Polizeifamilie fehlen wie kaum ein anderer. Wir wünschen dir und deiner Familie noch viele gemeinsame Jahrzehnte und freuen uns auf weitere ganz besondere Geschichten aus deinem neuen Leben“, sagte Inspektionsleiterin Nicola Simon bei der offiziellen Verabschiedung.

(c) Grafschafter Nachrichten 2017 . Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Grafschafter GmbH Co KG.