22.11.2021, 12:00 Uhr

Kreisschützenverband hat Delegiertenversammlung abgehalten

Ernst Wenning wurde der Ehrenbrief des Nordwestdeutschen Schützenbundes (NWDSB) verliehen. Mit auf dem Foto sind Gerhard Bütergerds, Stellvertretender Kreisjugendsportleiter, Joachim Weber, Teilnehmer der Deutschen Meisterschaft, Kreisdamensportleiterin Christin Northolt, der mit eine Ehrennadel geehrte Bernhard Bramkamp, Kreispräsident Johann Vos und der ebenfalls mit einer Ehrennadel geehrte Gerhard Smit. Foto: Kreisschützenverband

Ernst Wenning wurde der Ehrenbrief des Nordwestdeutschen Schützenbundes (NWDSB) verliehen. Mit auf dem Foto sind Gerhard Bütergerds, Stellvertretender Kreisjugendsportleiter, Joachim Weber, Teilnehmer der Deutschen Meisterschaft, Kreisdamensportleiterin Christin Northolt, der mit eine Ehrennadel geehrte Bernhard Bramkamp, Kreispräsident Johann Vos und der ebenfalls mit einer Ehrennadel geehrte Gerhard Smit. Foto: Kreisschützenverband

Nordhorn In den Räumlichkeiten der Gaststätte Bonke in Nordhorn trafen sich die Schützen des Schützenkreises Grafschaft Bentheim unter 2G-Regeln nach zwei Jahren wieder zu ihrer Delegiertenversammlung.

In diesem Rahmen wurde Ernst Wenning von den Sportschützen des Schützenvereins Suddendorf der Ehrenbrief des Nordwestdeutschen Schützenbundes (NWDSB) für über 30 Jahre Vorstandsarbeit im Kreisschützenverband verliehen. Mit seinem organisatorischen Talent als Kreisjugendsportleiter hat Wenning mehrere Bezirksjugendtage des Schützenbundes Osnabrück-Emsland-Grafschaft Bentheim (OEGB) über die Jahre in die Grafschaft geholt. Für die Schüler, Jugend und Junioren leitete er die Wettkämpfe auf Kreisebene und war Ansprechpartner für die Bezirksmeisterschaften.

Mit der goldenen Verdienstnadel des NWDSB wurde Annette Wenning von den Sportschützen Suddendorf ausgezeichnet. Sie ist bereits seit über 20 Jahre als Kreisdamensportleiterin im Amt. Unter anderem war der Frauensporttag, durchgeführt vom Kreissportbund Nordhorn, ein Steckenpferd von ihr, um den Schießsport speziell den Frauen im Kreis nahe zu bringen. Mit der Ehrennadel des OEGB wurden Bernhard Bramkamp und Gerhard Smit von der Schießsportgruppe Wietmarschen als aktive Sportschützen geehrt.

Ebenfalls wurden die aktiven Teilnehmer der Deutschen Meisterschaft in München erwähnt. Lisa Tüchter von den SGi Schüttorf im LG Freihand für ihren 14 Platz in der Damenklasse, sowie Platz 9 beim KK 30 Schuss stehend, Platz 25 beim KK Dreistellung und Platz 40 beim KK liegend, Martina Lingemann von der NSG Nordhorn für Platz 17 beim LG Freihand Altersklasse Damen, Joachim Weber von der SSG Schüttorf für Platz 17 im LG Freihand Altersklasse Herren und Platz 20 im KK Dreistellung, und Gerhard Bütergerds von der SGi Schüttorf für Platz 49 im KK liegend in der Altersklasse.

Die Berichte der einzelnen Sportleiter fielen verhalten aus. So konnten Wettkämpfe und Meisterschaften in den Jahren 2020/21 nur im kleineren Rahmen stattfinden oder fielen komplett aus. Erst in diesem Sommer wurden die schießsportlichen Aktivitäten langsam hochgefahren. Schulungen und Lehrgänge werden jetzt erst wieder angeboten. Dazu sollten sich alle interessierte auf der Homepage des Bezirksschützenverbandes Osnabrück Emsland Grafschaft Bentheim nach den Lehrgangsmodulen erkundigen. Wichtig dabei ist, dass, bedingt durch die Pandemie, nur eine angemessene Zahl zu den einzelnen Schulungen zugelassen werden darf. Deshalb sollten sich die Teilnehmer frühzeitig anmelden.

Kreispräsident Johann Vos berichtete in seiner Funktion als Vizepräsident des OEGB von seinen Treffen beim Bezirksschützenverband. Wie auf Kreisebene wurden auch auf Bezirksebene mehrere Vorstandstreffen per Videoschaltung abgehalten. Eine neue Erfahrung im Vereinsvorstandsleben. Wichtige Themen, wie zum Beispiel die Beitragserhöhungen auf der Ebene des NWDSB wurden hier diskutiert.

Kreisschatzmeisterin Rita Janzen berichtete über wenige Kontobewegungen bedingt durch das eingeschränkte Vereinsleben. Die im Anschluss von den Rechnungsprüfern, vertreten durch Geert Veeneman, beantragte Entlastung wurde einstimmig von den Delegierten dem gesamten Kreisvorstand stattgegeben.

Bei den anstehenden Wahlen musste der komplette Vorstand neu gewählt werden, da die Versammlung im vergangenen Jahr ausgefallen war. Nicht mehr zur Wahl stellten sich Kreisjugendsportleiter Ernst Wenning und Kreisdamensportleiterin Annette Wenning. Als Nachfolger wurde für die Kreisjugendsportleitung Wolfgang Wenning gewonnen und für die Kreisdamensportleitung Christin Northolt. Bei den Stellvertretern stellten sich alle wieder zur Wahl, außer für die Position stellv. Kreisschriftführer, bislang Wolfgang Wenning, der jetzt die Kreisjugendsportleitung übernommen hat.

Der komplette Vorstand setzt sich nunmehr wie folgt zusammen:

Kreispräsident Johann Vos, SV Altendorf, Kreisschriftführer Charlotte Bonhold, SSF Ohne-Haddorf, Kreisschatzmeister Rita Janzen, SV Altendorf, Kreissportleiter Alfons Lüpken, SSG Wietmarschen, Kreisjugendsportleiter Wolfgang Wenning, SpSch. Suddendorf, Kreisdamensportleiterin Christin Northolt, SpSch. Suddendorf, Stellvertretender Kreispräsident, Gerd Stulga, SSV Klausheide, Stellvertretender Kreisschriftführer unbesetzt, Stellvertretender Kreisschatzmeister Gerhard Smit, SSG Wietmarschen, Stellvertretende Kreissportleiterin Marlies Erdbrink, SpSch. Geselligkeit, Stellvertretender Kreisjugendsportleiter Gerhard Bütergerds, SSF Ohne-Haddorf, und Stellvertretende Kreisdamensportleiterin Gudrun Berg, SpSch. Uelsen. Als neue Rechnungsprüfer zu Geert Veeneman von den Neuenhauser SpSch. wurden Felix Berndsen von der SSG Lohne und Uwe Lako von SV Geselligkeit berufen.

Im weiteren Verlauf der Versammlung gab es noch eine kurze Diskussion über die Anforderung und Gestaltung der Mitgliedermeldungen des NWDSB aus datenschutzrechtlichen Gründen und über die Komplexität dieser Listen. Benedikt Wallmeyer von der SSV Klausheide konnte hier einige Tipps einbringen.