16.11.2020, 13:34 Uhr

Kreis-SPD diskutiert online: Grafschaft attraktiver machen

Per Videokonferenz geht es um Themen wie Grafschaft-Ticket, Dachbegrünung, Ausbildung und Ärzteversorgung. Foto: privat

Per Videokonferenz geht es um Themen wie Grafschaft-Ticket, Dachbegrünung, Ausbildung und Ärzteversorgung. Foto: privat

Grafschaft Unter der Regie des SPD-Kreisvorstands diskutierten kürzlich knapp 30 Mitglieder kreisweit in einem „Online-Ideenlabor“ miteinander über die Entwicklung der Grafschaft. Die Kreisvorsitzende, Silvia Pünt aus Nordhorn, betonte: „Die Zeit im Lockdown im November verlangt sehr viel von uns allen. Schmerzlich vermissen wir die direkten Kontakte, die Belastungen für alle sind hoch, für manche existenzbedrohend oder gesundheitsgefährdend.“ Sie bedankte sich bei allen, die sich im Gesundheitsamt und in den Krankenhäusern mit hohem Einsatz bemühen, die Infektionszahlen in der Corona-Pandemie zu minimieren und Erkrankten zu helfen und rief die SPD-Mitglieder dazu auf, sich einzubringen, um bei der Bewältigung der Krise zu unterstützen und „nicht nachzulassen im Einsatz für eine lebenswerte Grafschaft“.

Tourismus ankurbeln

Diskutiert wurde in moderierten Workshops. Breiten Raum nahm das Thema „Tourismus stärken“ ein, zum Beispiel durch eine Initiative, die das Wandern in der Grafschaft fördern soll. Der Bad Bentheimer Bürgermeister Dr. Volker Pannen forderte ein Grafschaft-Ticket für Zug und Bus für Touristen. „Die Förderung der Gastronomie und der Beherbergungsbetriebe nach dem Lockdown ist möglich, wenn die Menschen attraktive, regionale Angebote verstärkt nutzen“, war man sich einig. Weitere Themen bildeten die Ärzteversorgung und die Stärkung der Bildung und Ausbildung in der Grafschaft. Nordhorns Bürgermeister Thomas Berling brachte ein, grenzüberschreitende Bedarfe mitzudenken, unter anderem im Bereich Logistik und Kunststoffverarbeitung. Diskutiert wurde auch eine Strategie, vor Ort Anreize zu setzen für mehr Klimafreundlichkeit und Artenvielfalt. Joshua Schomakers aus Wietmarschen fordert, eine Begrünung von Dächern zu prüfen. Laut Petra Alferink sieht man in Nordhorn die Möglichkeit, Fassaden zu begrünen.

Mehr Online-Veranstaltungen geplant

„Das digitale Angebot fand großen Anklang und wird fortgesetzt. Die Wahlen im kommenden Jahr können so unter den Bedingungen des Abstandsgebots vorbereitet werden. Der Kreisparteitag im kommenden Januar wird ebenso digital stattfinden“, informiert der Kreisvorstand.

Beim Landesparteitag Ende Oktober, der erstmalig online stattfand, stimmten Silvia Pünt-Kohoff und Matteo van Vliet aus Uelsen als Grafschafter mit ab, unter anderem über die aktuelle Bewältigung der Corona-Krise. Hanna Naber, die kommissarische Generalsekretärin der SPD Niedersachsen, gebürtig aus Lage, eröffnete den Landesparteitag mit einem Statement für die besondere Situation vieler Frauen in der laufenden Krise. Naber betreut den Wahlkreis Grafschaft Bentheim.

Ems-Vechte