29.04.2020, 09:40 Uhr

„Komplex“ sagt Veranstaltungen ab

Wegen der Corona-Krise fallen im Jugend- und Kulturzentrum „Komplex“ viele Veranstaltungen aus oder werden verschoben.

Mit Aufräumarbeiten wird versucht, die Zeit zu überbrücken. Foto: Komplex

Mit Aufräumarbeiten wird versucht, die Zeit zu überbrücken. Foto: Komplex

Schüttorf Das Jugend- und Kulturzentrum „Komplex“ nimmt weitere Vorkehrungen in der aktuellen Corona-Krise vor. Der Ferienhort und der Ferien(s)pass finden in den Sommerferien nicht statt. Eine Kindernotfallbetreuung ist im Jugendzentrum aus verschiedenen Gründen nicht möglich.

Wie weiter zu den Themen Kultur und Tickets mitgeteilt wird, werden alle Veranstaltungen aus dem Zeitraum Mai bis August bis auf Weiteres verschoben. Um den Künstlern keine Absage zu erteilen, versuchen die Verantwortlichen des „Komplex“, bis Juni für alle Veranstaltungen neue Termine zu finden. Folgende Veranstaltungen sind betroffen: 8. Mai Kinderkultur „Blindfische“ (verschoben auf 24. September), 9. Mai Quintense „High Fidelity“ (wird verschoben, Termin folgt), 15. Mai Public Singing (verschoben auf 13. November), 6. Juni Stefan Waghubinger (verschoben auf 26. Mai.2021), 17. Juni Bühne „Cipolla“ (verschoben auf März 2021, genauer Termin folgt). Auch die Jam Session und das Kneipenquiz fallen bis Ende August aus. Der Filmclub verschiebt seine Filmreihe auf September. Die Tickets behalten ihre Gültigkeit. Rückerstattung: Wer Tickets in bar gekauft hat, erhält die Erstattung unkompliziert über das Büro. Wer Tickets online bestellt hat, wird vom Ticketanbieter Reservix den gleichen Service erhalten.

Trotz der Terminabsagen und Terminverschiebungen ist das „Komplex“ erreichbar, das gesamte Team ist im Dienst. In diesem Rahmen werden Aufräum- und Renovierungsarbeiten vorgenommen. Der Garten erhält Hochbeete und neue gemütliche Ecken. Jugendliche können über die Livestreams und Instagram-Umfragen die Räumlichkeiten und den Garten mitgestalten. Das Team arbeitet auch an weiteren Online-Diensten. In regelmäßigen Gameplay Sessions können Jugendliche mit den Bufdis und FSJlern online zum Beispiel „Fifa“, „Fortnite“ oder „Rocket League“ zocken oder bei „Die Sims“ das „Komplex“ spielerisch nachbauen. Weitere Ideen sind in der Entwicklung und werden zeitnah bekannt gegeben. Auf Instagram erhalten Interessierte aktuelle Einblicke von der Arbeit im „Komplex“.

Telefonisch ist das Team weiterhin erreichbar: Büro: 05923 9605 0, Jugendtelefon: 01590 4351272.

Ems-Vechte