09.03.2022, 11:30 Uhr

„Komplex“ lädt zum Kulturfrühschoppen mit Ronja Maltzahn ein

Ronja Maltzahn (Mitte) und das „Bluebird Trio“ zeichnen für die musikalische Gestaltung des ersten Kulturfrühschoppens im „Komplex“ verantwortlich. Foto: Badziong

Ronja Maltzahn (Mitte) und das „Bluebird Trio“ zeichnen für die musikalische Gestaltung des ersten Kulturfrühschoppens im „Komplex“ verantwortlich. Foto: Badziong

Schüttorf Am Sonntag, 27. März, steht im Jugend- und Kulturzentrum „Komplex“ in Schüttorf mit dem ersten Kulturfrühschoppen ein neues Veranstaltungsformat auf dem Programm. „Der Kulturfrühschoppen ist ein Pilotprojekt, um Musikgenres, die eher wenig bis kaum im ,Komplex‘ vertreten sind, eine Bühne zu geben“, teilt Tom Wolf vom Team des „Komplex“ mit. Neben Musikdarbietungen sind auch plattdeutsche Formate geplant. Den ersten Kulturfrühschoppen gestalten am 27. März Ronja Maltzahn und ihr „Bluebird Trio“, das Konzert beginnt um 11.30 Uhr.

Ronja Maltzahn nimmt ihre Zuhörer mit auf eine musikalische Weltreise. Das Genre nennt sich „Worldpop“ – der Sound von Fernweh. Die multitalentierte Musikerin mit der unverkennbar rauen und dennoch weichen Stimme spielt Cello, Gitarre, Ukulele, Piano und liebt es, Geschichten von weiten Reisen und großen Träumen zu erzählen. 2021 wurde sie stolze Gewinnerin von Udo Lindenbergs „Panikpreis“. In den vergangenen Jahren war sie mit ihrem argentinischen Duo-Partner Fede Marina in 15 Ländern unterwegs, hat über 250 Konzerte gespielt und zwei Studio-Alben produziert. Viele ihrer deutschen Texte hat sie übertragen ins Englische, Französische, Spanische, Italienische, Russische und Schwedische.

Aus zahlreichen Reisen und Konzerten ist Ronjas facettenreiche Band zusammengewachsen: Das „BlueBird Orchestra“ ist eine bunt besetzte Musikerfamilie mit außergewöhnlicher Instrumentierung. Mit schwedischer Nyckelharpa, Geige, Saxofon, Flöte, Piano, Cello, Drums, Bass, Handpan und mehrstimmigem Gesang zeichnen die Musiker große Klangbilder um Ronjas Geschichten.

Tickets sind zum Preis von 10 Euro online auf www.gn-ticket.de und in Nordhorn beim Reisebüro Richters, Thalia und den Grafschafter Nachrichten erhältlich.

Das Team des Jugend- und Kulturzentrums weist darauf hin, dass die Veranstaltung unter Beachtung der 3G-Regel stattfindet. Beim Einlass werden entsprechende Impf-, Genesungs- und Testnachweise geprüft. An den Sitzplätzen und den Verzehrstationen im Saal kann die Maske abgenommen werden.

Weitere Informationen und Veranstaltungshinweise finden sich auf der Internetseite des „Komplex“.