17.09.2020, 09:52 Uhr

Klezrock-Konzert im Kloster Frenswegen

Bobby Rootveld, Dilana und Sanna van Elst (von links) gestalten den Abend. Foto: privat

Bobby Rootveld, Dilana und Sanna van Elst (von links) gestalten den Abend. Foto: privat

Nordhorn Klezrock, eine neuartige Kombination von Klezmermusik und Rock, akustisch geprägt: Das ist das produktive Ergebnis des Corona-Lockdowns für das Nordhorner Duo „NIHZ“ und die berühmte amerikanische Sängerin Dilana. Die Kombination der drei Künstler ist außergewöhnlich. Bald nach ihrer ersten CD im Jahr 2000 war Dilana der meist gefragte Liveact in Holland und ist dort und in den USA bis heute ein TV-Star. Bobby Rootveld und Sanna van Elst sind als Duo NIHZ weltweit bekannt für Klezmermusik und klassische Musik mit Gitarre, Flöte und Gesang.

Die drei Musiker haben in den letzten Monaten mehr als 100 Konzerte in verschiedenen Ländern absagen müssen. Nun freuen sie sich, am Samstag, 26. September, zwei Konzerte im Innenhof des Klosters Frenswegen zu spielen. Die erste zirka einstündige Konzerteinheit beginnt um 16.30 Uhr. Das zweite Konzert startet um 19 Uhr im Anschluss an das ökumenische Abendgebet. Eigene Songs werden kombiniert mit Liedern von unter anderem Johnny Cash, Fleetwood Mac, Beatles, Queen und Counting Crows sowie Liedern aus der Tradition der Klezmermusik. Der Eintritt ist frei, um eine großzügige Spende für die drei Musiker wird gebeten. Eine Anmeldung für die begrenzten Plätze ist notwendig und muss an dieE-Mail-Adresse bobbyrootveld@gmail.com gerichtet werden.

Ems-Vechte