Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
03.01.2019, 10:57 Uhr

Klavierkonzert in Neuenhaus

Elisabeth Leonskaja tritt im Rahmen der Reihe Kulturpass am 23. Januar in der Aula des Lise Meitner-Gymnasiums auf.

Klavierkonzert in Neuenhaus

Elisabeth Leonskaja gehört zu den gefeierten Pianistinnen unserer Zeit. Foto: Jo Schwartz

Neuenhaus Im Rahmen der Reihe Kulturpass gibt Elisabeth Leonskaja am Mittwoch, 23. Januar, 20 Uhr, ein Klavierkonzert in der Aula des Lise Meitner-Gymnasiums Neuenhaus.

Seit Jahrzehnten gehört die aus Rußland stammende Künstlerin zu den gefeierten Pianistinnen der klassischen Musik. Kritiker sehen sie in einer Tradition großer Musiker wie David Oistrach, Swjatoslaw Richter und Emil Gilels. Auch in einer von vielen Medien beeinflussten Welt setzt sie auf die Kraft der von ihr gespielten Musik. Und das weiß das Publikum zu schätzen.

Die in Tiflis geborene Elisabeth Leonskaja gab schon mit 11 Jahren ihre ersten Konzerte. Später, noch als Studentin des Konservatoriums in Moskau, gewann sie Preise bei internationalen Klavierwettbewerben. Leonskajas musikalische Entwicklung wurde entscheidend von ihrer Zusammenarbeit mit dem genialen Pianisten Swjatoslaw Richter geprägt.

Als Solistin trat sie mit allen erstklassigen Orchestern der Welt auf wie dem Royal Philharmonic Orchestra, dem New York Philharmonic Orchestra, den Berliner Philharmonikern und dem Gewandhausorchester Leipzig auf. Elisabeth Leonskaja ist auch ein gern gesehener Gast bei bedeutenden Sommer-Festivals wie den Wiener Festwochen und dem Schleswig Holstein Festival.

Bei ihrem Konzert in Neuenhaus spielt sie Werke von Franz Schubert und Ludwig van Beethoven. Karten für das Konzert sind bei allen Proticket-Vorverkaufsstellen und beim Bürgerbüro Neuenhaus erhältlich.

Nähere Informationen: kupapress@web.de