02.07.2019, 12:08 Uhr

Kindertagesstätte an der Nino-Allee in Nordhorn geplant

In Nordhorn wird voraussichtlich ab August 2020 die erste ökumenische Kindertagesstätte eröffnet: die „Arche NOaH“ auf dem Gelände des ehemaligen Textilunternehmens Nino im Zentrum Nordhorns.

So soll der neue Kindergarten aussehen. Grafik: privat

So soll der neue Kindergarten aussehen. Grafik: privat

Die beteiligten Partner haben eine Kooperationsvereinbarung unterzeichnet. Dazu gehören die evangelisch-reformierte Kirchengemeinde Nordhorn, die katholische Pfarrei St. Augustinus, der evangelisch-lutherische Kirchenkreis Emsland-Bentheim sowie die K.I.T.A. Ev.-ref. Kindertagesstätten gemeinnützige GmbH. Der eingeschossige Neubau der Kita ist auf einem rund 3600 Quadratmeter großen Grundstück an der Nino-Allee geplant.

Er wird sich von der äußeren Gestaltung mit einer Klinkerfassade an die Umgebungsbebauung anpassen. Im Inneren soll mit warmen, hellen Farben und Materialien eine kindgerechte Atmosphäre geschaffen werden. Die Nutzfläche beträgt 930 Quadratmeter, die Gesamtkosten belaufen sich auf etwa 3,3 Millionen Euro. Die Kooperationspartner steuern gemeinsam einen Eigenanteil in Höhe von 150.000 Euro bei. Bauherr ist das Stephanswerk, die Wohnungsbaugesellschaft des Bistums und des Bischöflichen Stuhls in Osnabrück. Träger der neuen Kindertagesstätte wird die K.I.T.A. gGmbH sein, in der das Eylarduswerk mit Sitz in Bad Bentheim-Gildehaus Mehrheitsgesellschafter ist. Johannes Baune, kaufmännischer Geschäftsführer des Stephanswerks, freut sich auf die Zusammenarbeit und Vertragspartnerschaft mit der K.I.T.A. gGmbH: „Es ist wirklich eine schöne Bauaufgabe und in dieser Konstellation mit so vielen engagierten Partnern für uns etwas Einmaliges in der 70-jährigen Geschichte des Stephanswerks“, so Baune.

In der „Arche NOaH“ sind zwei Krippengruppen für unter Dreijährige sowie zwei Regelgruppen für über Dreijährige mit insgesamt 80 Plätzen geplant. Es werden rund 17 neue Arbeitsplätze entstehen. Die Pfarrei St. Augustinus, der evangelisch-lutherische Kirchenkreis Emsland-Bentheim sowie die K.I.T.A. Ev.ref. Kindertagesstätten gGmbH betreiben in der Stadt Nordhorn derzeit elf Einrichtungen. Bürgermeister Thomas Berling freut sich „über einen weiteren Baustein im Rahmen der Kita-Betreuung. Der ökumenische Ansatz passt hervorragend auf das Nino-Areal, wo bereits das COMPASS Haus angesiedelt wurde. Ich wünsche der ökumenischen Kindertagesstätte einen reibungslosen Ablauf für die anstehenden Bauarbeiten, sodass schnellstmöglich weitere Betreuungsplätze entstehen können.“ Berling lobt insbesondere die konstruktive Zusammenarbeit und den guten Austausch während der bisher erfolgten Gespräche und Abstimmungsrunden zwischen Stadt Nordhorn und den Vertreter des Stephanswerks, der beteiligten Kirchen beziehungsweise der K.I.T.A. gGmbH.

Für August 2019 ist der Spatenstrich geplant, eröffnet werden soll die „Arche NOaH“ dann möglichst zum 1. August 2020. „Das ist zeitlich sehr ambitioniert und kann gelingen, wenn der Bauzeitenplan optimal umgesetzt werden kann. „Wir hoffen auf einen milden Winter. Grundsätzlich sind wir guter Dinge, dass der Rohbau möglicherweise schon vor dem Jahreswechsel steht“, so unisono Geschäftsführer Friedhelm Wensing und Carolin Lauhoff, Architektin beim Stephanswerk Osnabrück

Ems-Vechte