08.12.2021, 13:45 Uhr

Katholisches Jugendbüro bietet Fahrt nach Auschwitz an

Eingang zum Vernichtungslager der Nationalsozialisten. Foto: Katholisches Jugendbüro

Eingang zum Vernichtungslager der Nationalsozialisten. Foto: Katholisches Jugendbüro

Nordhorn Im April nächsten Jahres tritt eine Reisegruppe aus der Grafschaft Bentheim eine besondere Reise nach Auschwitz an. 50 Menschen im Alter von 16 bis 75 Jahren werden an dieser Fahrt teilnehmen, noch gibt es freie Plätze.

Vom 9. bis 14. April 2022 bietet das Katholische Jugendbüro Grafschaft Bentheim in Kooperation mit dem Kloster Frenswegen und dem altreformierten Jugendbund eine generationsübergreifende und ökumenische Fahrt nach Auschwitz an. Insgesamt 50 Menschen zwischen 16 und 75 Jahren werden diese besondere Reise antreten. „Unser Anliegen ist es, dass sowohl junge, als auch ältere Menschen miteinander ins Gespräch kommen, verschiedene Perspektiven auf die Geschichte von Auschwitz erhalten und die Frage nach menschlicher Schuld und Verantwortung für sich bearbeiten“, erklärt Sarah Schulte, Jugendreferentin im Katholischen Jugendbüro.

Vor wenigen Wochen ist die Zeitzeugin Erna de Vries verstorben. In einer Videobotschaft, die dem Katholischen Jugendbüro vorliegt, hielt sie diese Nachricht für alle nachfolgenden Generationen fest: „Tausenden von Schülern haben meiner Arbeit zugehört. Sie sind Zweitzeugen geworden.“ Diesem Appell von Erna de Vries wollen die Veranstalter mit der Fahrt nachkommen, damit ihre und die Geschichte vieler anderer Menschen nie vergessen wird. Da es sich hier um einen pandemiebedingen Nachholtermin handelt, sind in der Gruppe der 16 bis 26-Jährigen noch einige Plätze frei geworden. Daher besteht die Möglichkeit, sich noch zur Fahrt anzumelden.

„Damit vor allem junge Menschen die Möglichkeit bekommen, diese beeindruckende Fahrt anzutreten, liegt der Teilnahmebeitrag für diese Gruppe bei nur 100 Euro pro Person. Darin enthalten sind sowohl die Unterkunft-, Reise-, Verpflegungs- und Programmkosten. Sollte es Probleme geben, diesen Beitrag aufzubringen, werden wir auch dafür gemeinsam eine Lösung finden“, berichtet Schulte weiter. Um die Fahrt angemessen vor- und nachzubereiten, gibt es zwei verpflichtende Vorbereitungstermine und einen Nachbereitungstermin.

Weitere Infos und alle Terminangaben sind auf der Homepage des Katholischen Jugendbüros auf www.kjb-grafschaft.de zu finden.