19.03.2019, 09:00 Uhr

Kardinal Marx trägt sich in das Goldene Buch in Lingen ein

Oberbürgermeister Dieter Krone hieß Kardinal Marx offiziell im Heuerhaus des Ludwig-Windthorst-Hauses (LWH) willkommen. „Wir freuen uns sehr, dass die Bischofskonferenz nach 20 Jahren wieder nach Lingen zurückgekehrt ist“, so der Oberbürgermeister.

Ins Goldene Buch der Stadt Lingen (Ems) hat sich Kardinal Marx (sitzend) im Heuerhaus im LWH eingetragen: (v. l.) der Erste Bürgermeister der Stadt Lingen (Ems) Heinz Tellmann, Landessuperintendent Detlef Klahr, Bischof Franz-Josef Bode, Oberbürgermeister Dieter Krone, der Zweite Bürgermeister Stefan Heskamp, Landrat Reinhard Winter und der Sekretär der Bischofskonferenz Pater Hans Langendörfer. Foto: privat

Ins Goldene Buch der Stadt Lingen (Ems) hat sich Kardinal Marx (sitzend) im Heuerhaus im LWH eingetragen: (v. l.) der Erste Bürgermeister der Stadt Lingen (Ems) Heinz Tellmann, Landessuperintendent Detlef Klahr, Bischof Franz-Josef Bode, Oberbürgermeister Dieter Krone, der Zweite Bürgermeister Stefan Heskamp, Landrat Reinhard Winter und der Sekretär der Bischofskonferenz Pater Hans Langendörfer. Foto: privat

„Die Berichterstattung und Diskussionen rund um das vorherrschende Thema sexueller Missbrauch machen deutlich, dass sie sicherlich noch eine lange Reise vor sich haben, doch es enorm wichtig ist, dass dieser Weg kontinuierlich und schnell weiter beschritten wird“, erklärte Dieter Krone.

Kardinal Marx bedankte sich für den festlichen Empfang. „Schon 1999 hatten wir mit der Schwangerenkonfliktberatung ein schwieriges Thema für die Deutsche Bischofskonferenz in Lingen – Ihre Stadt wird sicherlich in die Geschichte der katholischen Kirche Deutschlands eingehen.“ Auch der 2018 verstorbene Kardinal Karl Lehmann und damalige Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz hatte sich in das Goldene Buch der Stadt Lingen eingetragen. „Pax et bonum Reinhard Marx“ lautet nun der jüngste Eintrag – ein Segensgruß, der auf Franziskus von Assisi zurückgeht und frei übersetzt „Frieden und alles Gute“ heißt.

Ems-Vechte