05.04.2022, 11:35 Uhr

Kabarettistin Liza Kos zeigt ihr Programm auf Nordhorner Bühne

Die Kabarettistin Liza Kos tritt im Nordhorner KTS auf. Foto: privat

Die Kabarettistin Liza Kos tritt im Nordhorner KTS auf. Foto: privat

Nordhorn Die Kabarettistin Liza Kos schlüpft am Freitag, 29. April, ab 20 Uhr auf der Bühne des Konzert- und Theatersaals in Nordhorn in verschiedene Rollen und bietet einen Mix aus Persiflage, Parodie und Liedern.

„Stark wie russischer Wodka und cool wie eine sibirische Winternacht: Das ist Liza Kos. In ihrem neuen Bühnenprogramm nimmt die gebürtige Russin herrlich erfrischend vorherrschende Migrations-Klischees aufs Korn. Wenn diese Powerfrau die Bühne betritt, erwartet das Publikum beste kabarettistische Unterhaltung! In Moskau geboren, zog Liza Kos Mitte der 1990er mit ihren Eltern nach Deutschland. Hier auf dem Land angekommen versuchte sie, sich zu integrieren. Doch was ist überhaupt Deutsch? Liza probierte mal ein Kopftuch, mal ein Tanzmariechen-Kostüm an. Sie lernte Türkisch und Deutsch und fühlte sich viele Döner und Bratwürste später wie eine Multi-Kulti-WG, in der eine Russin, eine Türkin und eine Deutsche zusammenleben, die sich nicht nur unterscheiden und streiten, sondern sich gegenseitig bereichern und ergänzen. Zusammenhalt ist nämlich wichtig, wenn man nur einen Körper teilt.

Ab 2011 sammelte Liza Kos als Singer-Songwriterin erste Bühnenerfahrung. Nachdem sie innerhalb weniger Jahre unzählige Preise einheimsen konnte, versuchte sie sich als Musik-Comedian. Doch auch das war irgendwie nicht das Richtige. Im Musik-Kabarett hat sie endlich ihre Berufung gefunden. Das Ergebnis ist russisch-deutsche Völkerverständigung der Extraklasse. In spannenden und urkomischen Erzählungen setzt sich die Kabarettistin mit der alten und der neuen Heimat auseinander und garniert ihre Beobachtungen mit perfekt platzierten Pointen. Zahlreiche Auszeichnungen, Auftritte im TV und bei renommierten Shows wie „NightWash“ belegen das Können dieser Frau. Selten ist Comedy so unterhaltsam, musikalisch und gut wie bei Liza Kos“, preisen die Veranstalter an.

„Ihre herausragenden stimmlichen Fähigkeiten bilden das Gerüst für Ihre Texte, die immer mit einem Augenzwinkern die Alltagsprobleme zwischen den Kulturen aufs Korn nehmen. Dabei beeindrucken Kos‘ cleverer Wortwitz - leichtfüßig und punktgenau eingesetzt - und ihr Gespür für bewusst verzögerte und überraschende Pointen. Das neue Solo-Programm ist musikalisch, pointiert und vielseitig. Liza Kos spricht, singt, spielt Gitarre, mehrere Rollen und mit Klischees“, versprechen die Veranstalter.

Karten gibt es ab 15,50 Euro, an der Abendkasse sind 2 Euro mehr zu bezahlen. Bei Vorlage der GN-Card gibt es Nachlass.

Tickets gibt es bei allen Pro-Ticket-Verkaufsstellen in der Region oder online unter www.proticket.de.