20.05.2019, 16:00 Uhr

Jungunternehmer informieren sich bei Emsflower

Das 2018 initiierte Netzwerk „Wirtschaftsverband Emsland: Die nächste Generation traf sich zum Austausch beim Emsbürener Unternehmen Emsflower.

Die Teilnehmer des Netzwerks treffen sich in regelmäßigen Abständen. Foto: privat

Die Teilnehmer des Netzwerks treffen sich in regelmäßigen Abständen. Foto: privat

Die Treffen dieser Gruppe junger Unternehmerinnen und Unternehmer dient dazu, den Nachwuchs emsländischer Unternehmen zu vernetzen und einen unkomplizierten Erfahrungsaustausch zu ermöglichen, wodurch der Einstieg ins Unternehmen erleichtert werden soll. Hendrik Husmann vom Unternehmen Husmann Umwelt-Technik erläutert das Initial: „Einerseits sieht sich die nächste Generation in Unternehmen häufig hohen Erwartungshaltungen vieler Beteiligter ausgesetzt. Andererseits fehlen aber noch die praktischen Erfahrungen.“ Husmann ist überzeugt, dass der Austausch unter Gleichgesinnten, die vor ähnlichen Herausforderungen stehen und standen, inspirierend und hilfreich sein kann.

Tom Kuipers, Geschäftsführer der Emsflower, konnte den Mitgliedern des Netzwerkes im Rahmen einer Führung durch das Unternehmen dann auch aus eigener Erfahrung berichten, welche Herausforderungen im Rahmen der Betriebsnachfolge entstehen können. Vor allem, da Kuipers diese Erfahrungen sowohl selbst gemacht hat, als auch den Nachfolgeprozess vom Großvater auf den eigenen Vater kennt. Vor allem neue Ideen und damit einhergehende Veränderungen bestehender Prozesse und Abläufe waren mehrmals in der Unternehmensgeschichte, die ihren Start mit einem kleinen Behelfs-Glashaus in den Niederlanden nahm, ursächlich dafür, dass es gegensätzliche Überzeugungen zusammenzuführen galt, so Kuipers. „Aber nur dadurch, durch die gemeinsame Arbeit von jung und erfahren, konnten wir zum europäischen Marktführer unserer Branche werden.“

Neben diesen Erfahrungen erhielten die Jungunternehmer aber auch einen besonderen Einblick in das Unternehmen. „Vor allem die sehr detaillierte, ständig erweiterte Automatisierungstechnik, aber auch die Unternehmensphilosophie in Sachen Human Resource Management sind beeindruckend“, so Rainer Kleymann (Kleymann Oberflächentechnik GmbH, Werlte). Die Teilnehmer des Netzwerks treffen sich in regelmäßigen Abständen. Interessierte können sich beim Wirtschaftsverband Emsland melden.