Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
29.04.2019, 10:30 Uhr

Junge Union ehrt Mitglieder für herausragende Leistungen

Im Grafschafter Technologiezentrum (GTZ) traf sich vor Kurzem die Junge Union (JU), die größte politische Jugendorganisation der Grafschaft Bentheim.

André Mülstegen, Miguel Palstring, Dr. Nils Kramer, Ulf Keller, Marcel Feldhues, Kevin Döhe, Malte Kramer, Gerlinde Kramer, Hermann Poorthuis, Sebastian Hochmann, Carina Verwold, Johannes Heilemann, Matthias Bielefeld, Andreas Zafri und Merle Deters bei der Ehrung (von links). Foto: privat

André Mülstegen, Miguel Palstring, Dr. Nils Kramer, Ulf Keller, Marcel Feldhues, Kevin Döhe, Malte Kramer, Gerlinde Kramer, Hermann Poorthuis, Sebastian Hochmann, Carina Verwold, Johannes Heilemann, Matthias Bielefeld, Andreas Zafri und Merle Deters bei der Ehrung (von links). Foto: privat

Im Vorfeld der Versammlung konnten sich die jungen Christdemokraten zusammen mit der Geschäftsführerin Heike Dorenz einen Eindruck über die Arbeit des GTZ verschaffen. „Wettbewerbsfähigkeit, Arbeitsplätze und eine funktionierende Wirtschaft hängen maßgeblich von Innovativen und neuen Ideen ab. Hierzu leistet das GTZ einen maßgeblichen Beitrag, um jungen Unternehmern Starthilfen zu geben. Ein besonders gelungenes Beispiel zur Förderung der örtlichen Wirtschaft“, meint Sebastian Hochmann, Chef der JU Grafschaft Bentheim.

Nach der Vorstellung des GTZ stand die Ehrung von ausgewählten Mitgliedern im Fokus der Veranstaltung. Nils Kramer wurde als langjähriges Mitglied mit Überschreiten der Altersgrenze verabschiedet. Zahlreiche Laudatoren würdigten Kramers Engagement für die Interessen der jungen Grafschafterinnen und Grafschafter als außergewöhnlich. Vor allem seine Kompromissbereitschaft und das ständige Eintreten für die Belange der Jugend wurde in den Danksagungen besonders hervorgehoben.

Im Anschluss daran wurde Malte Kramer, langjähriger Vorsitzender, für sein beispielloses Engagement in der JU geehrt. „Fünf Termine in der Woche waren keine Seltenheit. Stundenlange Gespräche trotz vieler Rückschläge und ein großes Maß an Sachverstand zeichnen Malte aus. Ohne sein jahrelanges Wirken wären wir heute nicht da, wo wir aktuell stehen. Dafür gebührt ihm große Anerkennung“, stellte Hochmann in seiner Rede fest. Feierlich wurde Malte Kramer zum Ehrenvorsitzenden ernannt und erhält ein lebenslanges Recht, an den Sitzungen der Grafschafter JU teilzunehmen.

Ems-Vechte