Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
13.07.2020, 14:01 Uhr

Junge Liberale setzen sich für Erhalt der Eissporthalle ein

Walter Winkelmann (Bürgerinitiative), Jonas Golkowski (Vorsitzender Junge Liberale Ems-Vechte), Andreas Korecker (Bürgerinitiative) und Kevin Valentin (stellvertretender Vorsitzender der Jungen Liberalen Ems-Vechte) haben sich zu einem Gespräch getroffen. Foto: privat

Walter Winkelmann (Bürgerinitiative), Jonas Golkowski (Vorsitzender Junge Liberale Ems-Vechte), Andreas Korecker (Bürgerinitiative) und Kevin Valentin (stellvertretender Vorsitzender der Jungen Liberalen Ems-Vechte) haben sich zu einem Gespräch getroffen. Foto: privat

Nordhorn Die Jungen Liberalen Ems-Vechte setzen sich dafür ein, dass mit der Eissporthalle dem Landkreis Grafschaft und auch der gesamten Region ein „Alleinstellungsmerkmal“ erhalten bleibt. „Die Eissporthalle war in den letzten Jahrzehnten ein Anziehungspunkt für Jung und Alt. Zudem machten sich Menschen aus ganz Niedersachsen und aus anderen Bundesländern für den Eissport auf den Weg nach Nordhorn. Aus diesem Grund sind wir Jungen Liberalen genau wie die FDP der Meinung, dass die Eissporthalle auf jeden Fall eine Zukunft hat. Die Jungen Liberalen sind entsetzt über das Vorgehen des Landkreises Grafschaft Bentheim, diese gut besuchte Halle in den letzten Jahren herunter zu wirtschaften und nun schließen zu lassen. Die gutachterlichen Empfehlungen aus der Vergangenheit wurden nicht entsprechend von dem Landkreis umgesetzt, dieses führte erst dazu, dass die Halle jetzt stillgelegt werden musste“, heisst es von Seiten der Nachwuchsorganisation der FDP.

Der Vorsitzende der Jungen Liberalen für das Emsland und die Grafschaft, Jonas Golkowski, sagt hierzu: „Die Eissporthalle in Nordhorn ist die einzige Halle in dieser Region, in welcher Eissportfans ihrem Hobby nachgehen können. Dementsprechend sind die Besucherzahlen hoch und die Halle sehr bekannt in Deutschland. Wenn man an unsere Region denkt, stellt sie ein Alleinstellungsmerkmal dar. Es wäre fahrlässig diesen Leuchtturm der Region durch einen Abriss zu beseitigen.“ Golkowski sieht auch die Stadt Nordhorn in der Pflicht, sich zu beteiligen, um die Eissporthalle zu retten. Eine alleinige Rettung durch den Landkreis wäre wahrscheinlich nicht machbar. Jonas Golkowski ergänzt: „Der Schulterschluss der Jugendorganisationen zeigt, dass auf der einen Seite der Erhalt für die Kinder, Jugendlichen und Familien erwünscht ist und endlich der Blick in die Zukunft gesteckt werden muss. Man kann dieses Kapitel nicht einfach mit einem Abriss beenden.“ Aber bei der Erneuerung sollte vor allem ein Augenmerk auf die Nachhaltigkeit gesetzt werden. Hierzu der stellvertretende Vorsitzende der Jungen Liberalen Ems-Vechte, Kevin Valentin: „Uns ist es wichtig, dass ökologisch nachhaltig und in die Zukunft investiert wird. Durch ein Hallenmanagement soll der Betrieb ganzjährig sichergestellt werden und Werbung sowie Veranstaltungen geplant werden.“

Ems-Vechte