17.03.2022, 14:00 Uhr

Jugendliche verwalten selbst das Schüttorfer „Komplex“

Sie bilden den ersten Jugendbeirat im Schüttorfer „Komplex“: Jona Kühlmann (von links), Jona Safwat, Francesco Spanu, hinten Ismail Ali, Tom Stamme. Es fehlt Niklas Scharfstädt. Foto: privat

Sie bilden den ersten Jugendbeirat im Schüttorfer „Komplex“: Jona Kühlmann (von links), Jona Safwat, Francesco Spanu, hinten Ismail Ali, Tom Stamme. Es fehlt Niklas Scharfstädt. Foto: privat

Schüttorf In den Zeugnisferien veranstaltete das Komplex die „Lange Nacht der Jugend“. Der Jugendtreff war bis Mitternacht geöffnet. Neben Chillmöglichkeiten, Gruppenspielen und leckeren Snacks waren alle jungen Gäste Mitgestalten motiviert worden. Über 70 Jugendliche besuchten das Komplex an diesem Abend. An verschiedenen Stationen konnten sie ihre Wünsche und Ideen ohne Wertung notieren. Ob Ideen für Jugendfreizeiten, Wünsche für den Jugendtreff oder einfach Feedback ans Komplex Team. Am Ende der Jugendveranstaltung entstand ein Sammelsurium an kreativen Ideen. Besonderes Highlight des Abends: Auch ein Jugendbeirat wurde gewählt.

Sie wollen mitgestalten, Erfahrungen sammeln und ein Sprachrohr der Jugend sein. Sechs Jugendliche aus Schüttorf engagieren sich seit Februar als Jugendbeirat des Jugend- und Kulturzentrums Komplex. Dieser sieht sich in der Aufgabe die Ideen der Jugend ans Komplex Team und Vorstand weiterzuleiten, aber auch die Programmvielfalt selbst in die Hand zu nehmen. „Der Vorstand des Komplex Vereins tagt immer am zweiten Dienstag im Monat“, erklärt Tom Stamme vom Jugendbeirat. „Wir haben entschieden, dass unser Jugendbeirat alle zwei Wochen tagt um möglichst viele Themen zu besprechen.“ Ismail Ali ergänzt: „Das passt dann gut, wenn der Vorstand uns anhört.“

Begleitet wird der Jugendbeirat bei seinen Sitzungen und Projektideen vom Komplex Team. So wurden im ersten Schritt 21 Hausregeln des Komplex in 11 goldene Regeln angepasst. Dabei legte der Jugendbeirat großen Wert auf einfache Jugendsprache statt lange, komplizierte Paragraphen. Auch die Öffnungszeiten des Jugendzentrums standen auf der Agenda des frisch gewählten Jugendrats. Hierzu startet das Komplex ein soziales Experiment – Jugendliche verwalten selbst den Jugendtreff.

„In den letzten zwei Jahren hatte sich das Freizeitangebot im Komplex soweit angepasst, dass der Dienstag zum Projekttag wurde“, erklärt Tom Wolf, Leiter des Komplex. „Verschiedene AGs wie der Circus Wirbelwind oder das Theaterensemble Wolkenroller nutzen dienstags die Räumlichkeiten. Auch spontane Jugendaktionen von geschlossen Gruppen fielen auf den Dienstag. Ein zeitgleich stattfindender Jugendtreff war für uns personaltechnisch nicht möglich.“

Nun übernehmen die Vertreter des Jugendbeirats dienstags das Jugendzentrum. Sie bestimmen die Öffnungszeiten und führen auch die Kasse im Jugendtreff. „Gemeinsam haben wir einen Rahmen geschaffen, in dem die Jugendlichen sich ausprobieren und Erfahrungen gewinnen können“, erläutert Sozialarbeiterin Lena Heggemann. „Im Jugendbeirat sind Jugendliche ohne Hausverbotsregister. Den Jugendtreff übernehmen nur Beiratsmitglieder, welche mindestens 16 Jahre alt sind. Da einige bereits durch unsere Theken-AG Erfahrungen gesammelt haben, ist eine umfangreiche Einweisung nicht nötig gewesen und da sie im ersten Schritt bereits die Hausregeln angepasst haben, müssen sie selbst als gutes Beispiel voran gehen.“

Ganz alleine sind die Jugendlichen im Komplex nicht. Während im Erdgeschoss der Jugendtreff selbst verwaltet wird, ist das Komplex Team im Obergeschoss mit administrativen Arbeiten beschäftig. Es werden Termine und Sitzungen wahrgenommen aber vor allem das Antragswesen des Vereins gepflegt. Eine versteckte Bluetooth Klingel an der Jugendtheke gibt dem Team zudem einen stillen Alarm, für den Fall, dass im Jugendtreff Hilfe benötigt wird.

Das soziale Experiment der Selbstverwaltung nimmt im Komplex Fahrt auf und wird über das Jahr weiter beobachtet. Der Jugendbeirat ist ebenfalls als Testlauf bis zu den Sommerferien gewählt. Im September stehen Neuwahlen an. Langfristig sollen Jugendliche mehr Verantwortung im Komplex übertragen bekommen. Der Vorstand des Unabhängigen Jugendzentrum Komplex Schüttorf begrüßt den Testlauf des Jugendbeirats und hofft dadurch auch junge Menschen für den Verein sowie eine zukünftige Vorstandsarbeit begeistern zu können.