Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
27.09.2018, 11:06 Uhr

„Jobbörse“ für Arbeit und Studium an der Grenze

Arbeiten und Studieren in Deutschland und den Niederlanden

„Jobbörse“ für Arbeit und Studium an der Grenze

Ein Ort zum Leben und Arbeiten: Enschede. Foto: privat

Am 4. Oktober stellen sich deutsche und niederländische Arbeitgeber auf der „Jobbörse“ in Hengelo interessierten Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern vor. Im Gepäck haben die Unternehmen aktuelle Stellenangebote, Praktika und Ausbildungsplätze. Veranstalter der Jobbörse sind die Stadt Enschede sowie das GrensWerk, das grenzüberschreitende Informations- und Kompetenzzentrum aus Gronau, in Zusammenarbeit mit der Aktion „European Jobday“. Der Aktionstag im Ausbildungszentrum „ROC van Twente“ findet von 14 bis 19 Uhr statt.

„Unser Ziel ist es, die grenzüberschreitende Arbeitsvermittlung zu fördern. Die Vermittlung von Bewerberinnen und Bewerbern sowie die Besetzung offener Arbeitsplätze auf beiden Seiten der Grenze soll einfacher und effizienter werden“, sagt Peter Schildkamp, Projektleiter vom Amt für Wirtschaftsförderung der Stadt Enschede. Die Jobbörse informiert zudem über Themen rund um das „Arbeiten und Studieren in anderen europäischen Ländern“.

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des GrensWerks bieten in Hengelo Informationen und Workshops zu steuerlichen und sozialrechtlichen Aspekten rund um Arbeit, Studium und Leben im jeweiligen Nachbarland. Außerdem werden weitere Workshops zu den Themen Auslandsbewerbung, Sprache, Kultur und Nutzung von Social Media angeboten. Das GrensWerk ist 2017 im Zusammenschluss der Agenturen für Arbeit Coesfeld, der Stadt Enschede der Region Twente der UWV Werkbedrijf sowie der Euregio als Beratungszentrum für den grenzüberschreitenden Arbeitsmarkt entstanden.

Webseite informiert

Die Jobbörse am 4. Oktober ist Teil der „Tollen Woche“, die die Stadt Enschede in diesem Jahr zum zweiten Mal organisiert. Alle Informationen zu den insgesamt 16 Veranstaltungen der „Tollen Woche“ finden sich auf der Webseite www.dietollewoche.eu/de. Dort ist es auch möglich, sich für einzelne Veranstaltungen anzumelden. Zudem wird die „Deutschlandagenda“ der Stadt Enschede erläutert: In den sieben Bereichen Lernen, Arbeiten, Unternehmen, Mobilität, Nachhaltigkeit, Sicherheit und Tourismus sowie Kunst und Kultur möchte die Stadt zum grenzüberschreitenden Leben und Arbeiten in der Euregio beitragen. Vor diesem Hintergrund ist „Die Tolle Woche“ als jährlich wiederkehrende Veranstaltung konzipiert, die mit ihren Events die Ziele den Menschen näherbringt und deren Umsetzung forciert.