21.09.2021, 12:40 Uhr

Jahreshauptversammlung des AWO Ortsvereins Schüttorf

Die geehrten Mitglieder (von links): Gretel Weinberg (25 Jahre), Anni Sünneker (30 Jahre), Karl-Heinz Büld (30 Jahre), Anni Krüger (25 Jahre), Hannelore Schepers (40 Jahre); es fehlen: Franz-Hermann Groetschel (65 Jahre), Nonno de Vries (40 Jahre), Erika Pätzold (30 Jahre). Foto: privat

Die geehrten Mitglieder (von links): Gretel Weinberg (25 Jahre), Anni Sünneker (30 Jahre), Karl-Heinz Büld (30 Jahre), Anni Krüger (25 Jahre), Hannelore Schepers (40 Jahre); es fehlen: Franz-Hermann Groetschel (65 Jahre), Nonno de Vries (40 Jahre), Erika Pätzold (30 Jahre). Foto: privat

Schüttorf Nach coronabedingter zweijähriger Pause fand am 20. September die Jahreshauptversammlung des AWO Ortsvereins Schüttorf statt. Die Vorsitzende, Hannelore Schepers, konnte zahlreiche Mitglieder begrüßen. Der Ortsverein freut sich, dass nun wieder die bekannten Aktivitäten für Senioren unter den aktuellen Coronabedingungen stattfinden können. Entsprechende Planungen für die Zukunft wurden besprochen. Zuletzt konnten in 2019 einige Fahrten, unter anderem eine Tagestour nach Leer/ Ditzum per Bus und Schiff durchgeführt werden. Auch die üblichen Treffen auf Kreisebene, wie Helfertreffen und der Kreisaltennachmittag, fanden in 2019 noch statt, bevor Corona dem Ganzen vorerst ein Ende bereitete. Anlässlich der Jahreshauptversammlung wurden einige langjährige Mitglieder geehrt und mit Präsenten bedacht. Günter Hinkebeen berichtete auf Anfrage einiger Mitglieder im Anschluss an die Sitzung über den Bau der Seniorenresidenz am Wald in Schüttorf. Im Frühjahr 2022, nach Fertigstellung, wird die AWO Sozialstation in die neuen Räumlichkeiten einziehen. Der Ortsverein mit seiner Begegnungsstätte verbleibt bis auf Weiteres am 1. Rundweg. Auch die dort angegliederten Wohnungen bleiben unberührt. Der Vorstand des Ortsvereins bleibt in gewohnter Form bestehen. Neuwahlen standen nicht an. Für Rückfragen stehen die Vorsitzenden gerne zur Verfügung: Hannelore Schepers unter Telefon: 05923 3101 und Helma Hinkebeen unter Telefon: 05923 5887.

Ems-Vechte