Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
02.11.2018, 09:13 Uhr

Investitionen und neue Entwicklungen in der Industrie

Rund 40 Entscheider aus Wirtschaft und Politik informierten sich über die aktuellen Investitionen und neuen Entwicklungen.

Investitionen und neue Entwicklungen in der Industrie

Die Teilnehmer der „Spätschicht: Abend der Industrie!“ bei der Neuenhauser Maschinenbau GmbH. Foto: Wohlrab

Die „Spätschicht: Abend der Industrie!“, die die IHK Osnabrück - Emsland - Grafschaft Bentheim und der Industrielle Arbeitgeberverband Osnabrück - Emsland - Grafschaft Bentheim e. V. (IAV) regelmäßig gemeinsam ausrichten, fand jetzt bei der Neuenhauser Maschinenbau GmbH statt. Die Neuenhauser Gruppe ist ein Verbund unabhängiger Unternehmen mit Schwerpunkten im Baugruppen- und Anlagenbau, der Lohnfertigung, der Umwelttechnik, der Automation der Textil- und Stahlindustrie, dem Bereich Maschinenelemente, sowie dem Kompressoren- und Behälterbau. Rund 40 Entscheider aus Wirtschaft und Politik informierten sich über die aktuellen Investitionen und neuen Entwicklungen.

„Stetige und zielorientierte Weiterentwicklung im kompetenzorientierten Team ist Voraussetzung für internationale Wettbewerbsfähigkeit und eines der gemeinsamen Ziele, die wir als Industrieunternehmen in unserer Region haben“, erläuterte Geschäftsführer Thorsten Dirks. Weltweit beschäftige das Unternehmen rund 2.800 Mitarbeiter, davon 750 am Standort Neuenhaus. „Dabei ist uns die Ausbildung besonders wichtig. Aktuell beschäftigen wir 110 Auszubildende“, so Dirks. Das Unternehmen wurde 1955 gegründet und beschäftigte 1986 bei der Übernahme durch Bernd Voshaar zunächst rund 80 Mitarbeiter.

Deutlich wurde auch, vor welchen Herausforderungen Industrieunternehmen stehen. Firmeninhaber Bernd Voshaar sprach in diesem Zusammenhang die Einführung des Reformationstages als Feiertag in Niedersachsen an: „Durch die beiden aufeinanderfolgenden Feiertage in Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen ist uns eine Lieferung unserer Produkte zwei Tage hintereinander nicht möglich. Das führt zu zusätzlichen Kosten und einem hohen logistischen Aufwand“, so Voshaar.

„Industrieunternehmen sind Garant für permanenten Fortschritt bei digitalen Prozessen und technologischen Innovationen. In der Grafschaft sichert die Industrie fast ein Viertel aller Arbeitsplätze. Hinzu kommen viele Arbeitsplätze in vor- und nachgelagerten Wertschöpfungsketten, etwa bei Dienstleistern, in Gastronomie und Handel. Die Neuenhauser Maschinenbau GmbH ist dafür ein sehr gutes Beispiel“, waren sich Anke Schweda, IHK-Geschäftsbereichsleiterin Standortentwicklung, Innovation und Umwelt, und Jasmin Markhof, stellvertretende IAV-Geschäftsführerin, einig und dankten dem Unternehmen für die Bereitschaft, die Türen zu öffnen. Die hohe Bedeutung der Industrie werde in der Grafschaft Bentheim auch durch die Beschäftigungsstatistik unterstrichen: Der Industrieanteil der Beschäftigten ist mit 23 % höher als in Niedersachsen oder Deutschland (jeweils 21 %)

Die Veranstaltung „Spätschicht: Abend der Industrie!“ als Teil der gemeinsamen Kampagne „Industrie ist Zukunft“ bietet Einblicke in regionale Industrieunternehmen, die bis in den späten Abend hinein oder auch rund um die Uhr produzieren. Technischer Fortschritt bildet sich vor allem in industriellen Prozessen und Produkten ab. Die Industrie ist damit wichtiger Innovationsmotor.

Nähere Informationen: www.osnabrueck.ihk24.de