Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
04.10.2019, 19:00 Uhr

Inge Kleinschmidt: Sorgfältige Beobachterin des Alltäglichen

Die Autorin Inge Kleinschmidt liest am 5. November um 19.30 Uhr im Café Nordhörnchen an der Lingener Straße 7 aus ihrem Roman „Herbst.Blüten.bewegen“.

Inge Kleinschmidt stellt ihren neuen Roman „Herbst.Blüten.bewegen“ vor. Foto: Kleinschmidt

Inge Kleinschmidt stellt ihren neuen Roman „Herbst.Blüten.bewegen“ vor. Foto: Kleinschmidt

Zur Geschichte: Die 65-jährige Witwe Barbara kehrt von einer sechswöchigen Südostasien-Rundreise zurück und stellt fest, dass sich entgegen ihrer Hoffnung im heimischen Alltag nichts verändert hat. Sie fühlt sich genauso einsam wie vorher und da ihre finanziellen Mittel knapp und die sozialen Bezüge eher schmal sind, befürchtet sie, in ihrer Wohnung zurückgezogen in Banalität und Gleichförmigkeit zu versinken. Resigniert nimmt Barbara alte Gewohnheiten wieder auf und erst als sie Zeugin einer Auseinandersetzung zwischen einer Marktfrau und einem älteren Herrn wird, reflektiert sie ihre düstere Sicht auf die Zukunft und weiß, dass sie nicht das einfältige Leben ihres engstirnigen Freundes teilen möchte. Sie will ihre Lebensgeister spüren und Lust leben.

Wie in ihren vergangenen zwei Romanen beweist sich Inge Kleinschmidt auch in „Herbst.Blüten.bewegen“ als sorgfältige Beobachterin der Alltäglichkeit und hinterfragt das vorherrschende Klischee einer zufriedenen Anspruchslosigkeit der reiferen Menschen.

Ems-Vechte