11.09.2019, 15:00 Uhr

Infoabend: Wie fahren wir zukünftig klimafreundlich?

Der Verkehrssektor ist für zirka 20 Prozent aller CO2-Emissionen verantwortlich. Dieser Anteil konnte trotz Effizienzverbesserungen in der Motorentechnologie aufgrund der stetig wachsenden Verkehrsleistungen nicht nachhaltig gesenkt werden.

An immer mehr Orten in der Grafschaft möglich ist das Laden von Elektroautos. Foto: Landkreis Grafschaft Bentheim

An immer mehr Orten in der Grafschaft möglich ist das Laden von Elektroautos. Foto: Landkreis Grafschaft Bentheim

Um die nationalen und internationalen Klimaschutzziele erreichen zu können, sind daher zusätzliche Anstrengungen von Nöten. Neben der grundsätzlich anzustrebenden Verkehrsvermeidung und der Förderung des Öffentlichen Personennahverkehrs sowie der Stärkung des Rad- und Fußgängerverkehrs kommt dabei klimafreundlichen Antriebsformen eine Schlüsselrolle zu. So können Antriebe mit Strom aus erneuerbaren Energiequellen die CO2-Emissionen im Personen- und Güterverkehr deutlich reduzieren. Gleichzeitig leisten Elektrofahrzeuge einen wichtigen Beitrag zur Reduzierung von lokalen Lärm- und Schadstoffemissionen in Städten und Gemeinden. Doch welche Antriebstechnologie ist ökologisch und ökonomisch die richtige? Wie viele Elektrofahrzeuge verträgt das Stromnetz und wie sieht es mit der Entwicklung von Brennstoffzellenfahrzeugen aus? Um diese Fragen und einen Ausblick in die Zukunft der Mobilität wird es an einem Informationsabend gehen, zu dem das Klimaschutzmanagement und die Volkshochschule des Landkreises Grafschaft Bentheim am Donnerstag, 19. September, um 18.30 Uhr einladen.

Im Rahmen der Veranstaltung werden Christoph Hanrott und Patrick Streiter von der energielenker Planungs GmbH einen Überblick über die Entwicklungen von Hybrid-, Elektro- und Brennstoffzellenfahrzeugen geben. Andreas Meyer von der Nordhorner Versorgungsbetriebe GmbH (nvb) wird aufzeigen, welche Möglichkeiten des Ladens von Elektrofahrzeugen bestehen und die notwendige Ladetechnik näher erläutern. Ergänzend stellt Klimaschutzmanager Stephan Griesehop die neue Grafschafter Elektro-Förderrichtlinie vor, über die der Landkreis den weiteren Ladenetzausbau finanziell fördert. Für Fragen zur Fahrzeugverfügbarkeit und -technik steht außerdem der Obermeister der Kfz-Innung Grafschaft Bentheim, Everhard Wieking, zur Verfügung. Im Anschluss an die Vorträge können ausgewählte Elektrofahrzeuge getestet werden.

Die Veranstaltung findet statt im Nordhorner NINO-Hochbau (Tagungsraum NINO, NINO-Allee 11). Die Teilnahme ist kostenfrei, eine vorherige Anmeldung unter 05921 962310 oder per E-Mail an stephan.griesehop@grafschaft.de ist jedoch erforderlich.