04.02.2019, 17:30 Uhr

Info-Veranstaltung „Vorsorgen und Vererben“ in Nordhorn

Bei vielen Menschen herrscht große Verunsicherung, wenn es um Themen wie Betreuung, Vorsorge und Erben geht.

Am Mikrofon: Ludger Abeln von der Caritas-Gemeinschaftsstiftung Osnabrück moderiert die Informationsveranstaltung rund um das Thema Vorsorgen und Vererben. Foto: Caritas Osnabrück

Am Mikrofon: Ludger Abeln von der Caritas-Gemeinschaftsstiftung Osnabrück moderiert die Informationsveranstaltung rund um das Thema Vorsorgen und Vererben. Foto: Caritas Osnabrück

Die Caritas-Gemeinschaftsstiftung möchte Klarheit schaffen und den Informationsbedarf stillen, indem sie die Möglichkeiten der Vorsorge im Fall von Krankheit, Unfall oder Lebensende aufzeigt. Sie lädt deshalb zu einer Informationsveranstaltung zum Thema „Vorsorgen und Vererben“ am Dienstag, 26. Februar, um 18.30 Uhr in den NINO-Hochbau, Nino-Allee 11, in Nordhorn ein.

Bürgermeister Thomas Berling begrüßt die Gäste und Rechtsanwältin Andrea Hempen und Sebo Oltrop vom Sozialdienst katholischer Frauen (SkF) Nordhorn stehen als fachkundige Ansprechpartner Rede und Antwort, welche Regelungen in Hinblick auf Vorsorge für das Alter oder im Falle einer Erkrankung getroffen werden sollten. Dies ist nicht nur für ältere Menschen von Interesse, sondern beschäftigt auch viele Angehörige. Zudem geht es um Fragen und Tipps zu den Themen Erbschaft und Testament. „Wir wollen unverbindlich helfen und beraten. Es ist ein sehr wichtiges Thema.

Ein Großteil der Menschen besitzt entweder kein oder oft ein ungültiges Testament“, betont Ludger Abeln, Vorstandsmitglied der Caritas-Gemeinschaftsstiftung Osnabrück. Der ehemalige NDR-Moderator führt durch die Veranstaltung und bringt den Gästen die komplexen Fragestellungen in informativer und lockerer Form nahe. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Deshalb ist eine verbindliche und zeitnahe Anmeldung bei der Caritas-Gemeinschaftsstiftung Osnabrück per Mail an subussmann@caritas-os.de oder per Fax an 0541 34978 4394 oder unter der Telefonnummer 0541 34978 394 erforderlich.

Ems-Vechte