25.04.2022, 21:50 Uhr

Imkerverein Uelsen putzt sich raus

Fleißig wie die Bienen waren auch die Mitglieder des Imkervereins Uelsen und Umgebung. Foto: privat

Fleißig wie die Bienen waren auch die Mitglieder des Imkervereins Uelsen und Umgebung. Foto: privat

Uelsen Unter dem Motto „Alles für den Bien, alles für den Club“ fand kürzlich wieder das alljährliche Großreinemachen am Lehrbienenstand des Imkervereins Uelsen und Umgebung statt. Viel hatte sich der Verein vorgenommen, so sollte etwa der Weg durch die Anlage verbreitert werden, damit auch Kinderwagen und Rollstühle ohne Probleme hindurchpassen. Ebenfalls wurden wieder viele neue Blühpflanzen eingesetzt, damit die heimischen Insekten ein reichhaltiges Nahrungsangebot vorfinden können und Trachtpausen vermieden werden.

Und dem Aufruf sind auch etliche Mitglieder gefolgt. Gemeinsam wurde geschrubbt, geharkt und gepflanzt. Natürlich durfte eine kleine Stärkung im Anschluss nicht fehlen und so wurde im Anschluss noch gemeinsam vor dem Bienenstand gefrühstückt.

Der Imkerverein, der nur während des Ersten Weltkrieges ruhte, trifft sich seit 1904 lückenlos und beschäftigt sich mit der Bienenzucht, Bienenwanderung, Verbesserung der Bienenweide und der Bekämpfung von Bienenkrankheiten und Schädlingen, so Vorsitzender Andreas Buter-Staib. „Über den Verein kann man Honig beziehen, Gemeinschaft erleben, ein großartiges Hobby pflegen und einen sinnvollen Beitrag für die Natur liefern“, ergänzt Mitglied Aron Reinhard.

Über die Internetseite können sich Interessierte über weitere Aktivitäten erkundigen, Schauführungen vereinbaren oder sich über diverse Themen rund um das Thema Imkerei informieren. Auch Beratungen sind möglich. Themen hierbei sind sowohl die Völkerführung als auch die Königinnenvermehrung. „Hier sind wir gerne behilflich“, erläutert Mitglied Gerd Paaschen.

Der Verein wird auch in diesem Jahr Schnupperstunden am Lehrbienenstand anbieten und öffentlichen Veranstaltungen teilnehmen.