Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
31.12.2018, 09:43 Uhr

Im Tennis-Doppel zum Sieg

Bei der zweiten Auflage des Grafschafter Volksbank Cup traten zum Jahresende in der Tennishalle Emlichheim 29 Teams in fünf Konkurrenzen an. Die Matches waren auf eine Stunde begrenzt, es wurde ein langer Satz gespielt.

Im Tennis-Doppel zum Sieg

Zum Siegerfoto stellten sich (hintere Reihe, von links) Zweiter Vereinsvorsitzender Jürgen Timmermann, Gerald Timmer, Martin Rakers, Kilian Bongartz, Marvin Schultz, Roswitha Assen, Martina Eilert, Michael Weggebakker von der Grafschafter Volksbank, (vordere Reihe, von links) Emma und Josy Daems, Immy Bouwers, Angelika Schöppner und Rudolf Lichtenborg. Foto: Albert Koops

Frauen, offene Klasse: Nachdem Josy und Emma Daems (Sparta Nordhorn) und die Lokalmatadorinnen Anne Ensink/Gitta Prenger (TC BW Emlichheim) durch die Vorrunde marschierten, entschieden die Daems-Zwillinge mit einer tollen Leistung das Finale für sich (9:3). Durch einen 8:6-Sieg erreichten Kim Vennegeerts und Lena Heerspink den dritten Platz vor Dalin Bisschop und Celina Bongartz (alle Emlichheim).

Männer, offene Klasse: Spektakuläre Ballwechsel beklatschten die Zuschauer beim Finale zwischen Marvin Schultz/Kilian Bongartz und Jan Hans Picek/Günter Pollex (alle Emlichheim). Schultz/Bongartz gewannen 10:6. Beim Spiel um Platz drei traten Marco Dreher und Patrick Kuipers (beide Emlichheim) gegen Ben Roescher (Emlichheim) und Marcel Bouwhuis (TV Denekamp) an (8:6 für Dreher/Kuipers).

Frauen 40: In einem Pool spielte jede gegen jede. Roswitha Assen und Martina Eilert belegten Platz eins vor Delia Schoemaker und Wilhelmine Warsen. Platz drei ging an Katja Bongartz und Friedegund Künnen (alle Emlichheim).

Frauen 50: Den ersten Platz erkämpften sich Immy Bouwers und Angelika Schöppner (SV Hoogstede). Die Teams Gisela Koops/Roswitha Keuters und Gerda Masselink/Heike Hübert-van Münster (alle Emlichheim) belegten die Plätze zwei und drei. Gespielt wurde in einem Pool.

Männer 50: Mit elf Teams war diese Konkurrenz die zahlenmäßig größte. In einem heiß umkämpften Finale trafen die Titelverteidiger Albertus Hans und Jan Evers (beide SV Hoogstede) auf Gerald Timmer (Emlichheim) und Martin Rakers (SV Vorwärts Nordhorn), welches Timmer/Rakers letztendlich mit 8:7 gewannen. Platz drei ging an das Team Wilhelm Schultz/Rudolf Berg vor Albert Koops und Rudolf Lichtenborg (alle Emlichheim).

In seiner Abschlussrede war der zweite Vorsitzende des TC Blau-Weiß, Jürgen Timmermann, voll des Lobes über den Turnierverlauf. Michael Weggebakker von der Grafschafter Volksbank kündigte für die dritte Auflage des Turniers in 2019 Unterstützung an und meinte, es wäre „gut investiertes Geld“. Sportwart Rudolf Lichtenborg empfahl allen Tennisfreunden den „2. Gosink Bau Mixed Cup“, der Ende März ansteht, und die „Bekuplast Open“, die vom 8. bis 11. August stattfinden.

Alle Ergebnisse unter www.tcbweml.com