19.03.2020, 10:35 Uhr

IHK: Zwischenprüfungen für Auszubildende entfallen

Aufgrund der Auswirkungen des Corona-Virus entfallen die Zwischenprüfungen für Auszubildende. Wie die Industrie- und Handelskammer Osnabrück -Emsland - Grafschaft Bentheim mitteilt, gibt es keine Nachholpflicht für Auszubildende.

Die Industrie- und Handelskammer (IHK) steht Betroffenen mit Rat und Tat zur Seite. Foto: dpa

Die Industrie- und Handelskammer (IHK) steht Betroffenen mit Rat und Tat zur Seite. Foto: dpa

Osnabrück Die aktuell angesetzten Zwischenprüfungen für Auszubildende entfallen im Frühjahr 2020 ersatzlos. Eine Nachholung ist nicht vorgesehen. Darüber informiert die IHK Osnabrück -Emsland - Grafschaft Bentheim nach einer Abstimmung der zuständigen Gremien innerhalb der IHK-Organisation. „Zwischenprüfungen dienen in erster Linie dazu, den Auszubildenden und ihren Ausbildern in den Betrieben zur Mitte der Berufsausbildung eine Orientierung über den Leistungsstand zu geben“, erklärt Eckhard Lammers, stellvertretender IHK-Hauptgeschäftsführer. Die Ergebnisse der Zwischenprüfung hätten keine Folgen für den Berufsabschluss: Die Prüfungsleistung fließe nicht in das Endergebnis ein. Die vor wenigen Tagen ebenfalls abgesagten Abschlussprüfungen für Auszubildende wurden hingegen nur verschoben. Hier gibt die IHK neue Termine bekannt, sobald sich die Situation rund um das Coronavirus wieder verbessert hat.

Weitere Informationen: IHK, Swen Schlüter, Telefon 0541 353-444 oder E-Mail schlueter@osnabrueck.ihk.de

Ems-Vechte