26.01.2021, 14:47 Uhr

IHK berät Eltern von Ausbildungsplatzsuchenden

Per Videokonferenz oder Telefon können sich Eltern über das Ausbildungsplatzangebot für ihre Sprösslinge informieren lassen. Foto: dpa

Per Videokonferenz oder Telefon können sich Eltern über das Ausbildungsplatzangebot für ihre Sprösslinge informieren lassen. Foto: dpa

Osnabrück/Grafschaft Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Osnabrück–Emsland–Grafschaft Bentheim bietet Eltern, die ihre Kinder beim Übergang von der Schule in den Beruf unterstützen möchten, am Donnerstag, 28. Januar, von 14 bis 19 Uhr individuelle Beratungsgespräche per Videokonferenz oder Telefon an. Die Beratungsgespräche richten sich an Eltern von Schulabgängern, die für 2021 noch einen Ausbildungsplatz suchen und sich über das Ausbildungsplatzangebot in der Region und die Unterstützungsmaßnahmen der IHK informieren möchten. „Wenn junge Menschen anfangen, sich über ihre berufliche Zukunft Gedanken zu machen, sind oft auch die Eltern gefragt. Sie sind für Jugendliche und junge Erwachsene häufig die wichtigsten Berater“, weiß Lisa-Marie Klein, Beraterin für den Bereich „Passgenaue Besetzung“.

„Für viele Jugendliche ist der Start in die Ausbildung der ideale Start ins Berufsleben. Nach der Ausbildung kann mit einer Weiterbildung ein Abschluss erreicht werden, der gleichwertig zu einem Bachelorabschluss ist. Auch ein Studium ist mit einem guten Ausbildungsabschluss möglich“, informiert Klein. Die Teilnahme an den Beratungsgesprächen ist kostenlos, die Organisatoren bitten jedoch um eine Terminabstimmung bei Lisa-Marie Klein unter Telefon 0541 353-433 oder per E-Mail an klein@osnabrueck.ihk.de. Weitere Informationen gibt es online auf www.osnabrueck.ihk24.de unter der Referenznummer 4845492.

Ems-Vechte