Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
11.12.2018, 12:00 Uhr

IG Metall Rheine hält Delegiertenversammlung ab

Gewerkschafter blicken auf ein ereignisreiches Jahr zurück.

IG Metall Rheine hält Delegiertenversammlung ab

Heinz Pfeffer, Geschäftsführer IG Metall Rheine, Mechthild Visse, Verwaltungsangestellte IG Metall Rheine, und Anja Dieninghoff, zweite Bevollmächtigte IG Metall Rheine, blicken auf erfolgreiche Tarifverhandlungen zurück. Foto: privat

Rheine. Im Rahmen der Delegiertenversammlung am 6. Dezember in Rheine gab Heinz Pfeffer, Geschäftsführer der IG Metall Rheine, einen Rückblick sowie einen Ausblick über die gewerkschaftlichen Aufgaben und bedankte sich bei allen Anwesenden für das Engagement in der IG Metall.

Es war in der Tat ein spannendes Jahr. „Herausragend war zweifelsohne die große Tarifrunde in der Metall- und Elektroindustrie. Aber auch in einer ganzen Reihe von Betrieben mit Haustarifverträgen haben wir gemeinsam mit den Beschäftigten gute Ergebnisse erzielt“, beschreibt Pfeffer die Tarifpolitik der IG Metall Rheine.

Das „Wahljahr 2018“ konnte mit den Betriebsratswahlen, der Wahlen für die Jugend- und Auszubildendenvertreter und die Wahlen für die Schwerbehindertenvertreter erfolgreich abgeschlossen werden.

„Mit unseren Veranstaltungen zu verschiedenen Themen haben wir gewohnt viele interessierte Mitglieder aber auch (Noch-)Nichtmitglieder erreicht“, so Pfeffer weiter.

Vom Neujahrsempfang der Jugendvertreter, der Wahlparty für alle gewählten Betriebsrätinnen und Betriebsräte, das Jugend-Seminar auf einem Segelschiff auf dem Ijselmeer bis hin zur Ehrung unserer langjährigen und treuen Mitglieder haben wir als IG Metall viele Mitglieder in diesem Jahr begleiten können.

Ein langjähriger Kampf der IG Metall kann zum Ende diesen Jahres auch beendet werden, der Bundestag hat die Rückkehr zur paritätischen Finanzierung der gesetzlichen Krankenversicherung ab dem 1. Januar 2019 beschlossen.

Somit beteiligen sich die Arbeitgeber wieder zur Hälfte an den Beiträgen zur gesetzlichen Krankenversicherung – so wie es jahrzehntelang der Fall war. Den Zusatzbeitrag, den Versicherte bisher alleine tragen, zahlen diese dann nur noch zur Hälfte. „Für Beschäftigte und Rentnerinnen und Rentner ist das eine gute Nachricht und gleichzeitig ein Erfolg der Gewerkschaften. Vielen Dank an alle, die auf all unseren Wegen mitgeholfen haben und uns tatkräftig unterstützen“, bedankt sich Pfeffer im Namen der Geschäftsstelle Rheine bei allen Anwesenden.

Ganz aktuell ist die Tarifrunde der Textil- und Bekleidungsindustrie gestartet. Die Forderungen nach 5,5 Prozent mehr Entgelt, eine verbesserte Altersteilzeit und die Möglichkeit, Geld in Zeit umzuwandeln, wurden in der ersten Tarifverhandlung am 6. Dezember in Darmstadt bekräftigt.

Und auch im Jahr 2019 stehen große Ereignisse bevor. Vom 6. bis 12. Oktober findet der 24. Ordentliche Gewerkschaftstag in Nürnberg statt und rund 500 Delegierte diskutieren und entscheiden, welche Aufgaben die IG Metall in den kommenden Jahren angehen soll.

Das Team der Geschäftsstelle Rheine bedankt sich bei allen Mitgliedern, ohne deren Engagement die Arbeitswelt ein ganzes Stück kälter und ungerechter wäre.

Nähere Informationen: www.rheine.igmetall.de