Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
08.12.2019, 14:00 Uhr

HSG-Handballer Julian Possehl verlängert Vertrag

Der Rückraumspieler bleibt weitere zwei Jahre bis 2022 bei der HSG Nordhorn-Lingen.

Die Wurfkraft ist nur eine von vielen Fähigkeiten, die die HSG auf Julian Possehl aufmerksam werden ließ. Foto: J. Lüken

Die Wurfkraft ist nur eine von vielen Fähigkeiten, die die HSG auf Julian Possehl aufmerksam werden ließ. Foto: J. Lüken

Die Kaderplanung bei der HSG schreitet voran und mit der Vertragsverlängerung des 26-jährigen Rückraumspielers wurde ein wichtiger Grundstein gelegt. Possehl, der seit Sommer 2018 für die HSG auf Torejagd geht, war ein wichtiger Spieler in der Aufstiegssaison. Er hat nicht nur mit seinen bislang 140 für die HSG erzielten Toren zum Erfolg beigetragen, sondern zeichnet sich auch durch sein gutes Spielverständnis und seine schnelle und explosive Spielweise aus.

Der sympathische Linkshänder freut sich einige Wochen vor seinem Geburtstag über die Vertragsverlängerung: „Ich freue mich wirklich sehr, zwei weitere Jahre für die HSG zu spielen. Wir fühlen uns hier rundum wohl und ich möchte mit dem Verein noch einiges erreichen. Jetzt gilt es weiterhin den vollen Fokus auf den Klassenerhalt zu richten. Die Saison ist noch lang und wir werden bis zum Schluss kämpfen.“

Auch Sigi Loeks, Hauptsponsor und Geschäftsführer der HSG Nordhorn-Lingen weiß Julian zu schätzen: „Ich freue mich, dass Julian uns die nächsten zwei Jahre erhalten bleibt. Er ist ein guter Handballer und ein sympathischer Typ.“ Zu Julian Possehl: Der 25 Jahre alte Rückraumspieler, einer von drei neuen Spielern im Kader des Handball-Zweitligisten, hat 46 Erstligaspiele für den TBV Lemgo in seiner Statistik stehen, in denen er 41 Tore erzielt hat. Beim Nachwuchs des ostwestfälischen Traditionsklubs wurde die Basis zur Profi-Karriere des Linkshänders gelegt, nachdem er bei den Sportfreunden Loxten zum Handball gekommen war.

Auf Possehls Fähigkeiten wurde bald auch der Deutsche Handballbund aufmerksam. Und 2011 nahm er mit dem DHB-Nachwuchs an der U 19-Weltmeisterschaft in Argentinien teil. 2014 folgte der Wechsel nach Hamm, zunächst ab Februar auf Basis eines Zweitspielrechts, dem zur Saison 2014/15 der Vereinswechsel folgte.