Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
02.07.2020, 09:53 Uhr

„Hollywood Vampires“ holen Konzert in Lingen 2021 nach

Johnny Depp (von rechts), Alice Cooper und Joe Perry (Aerosmith) sind die „Hollywood Vampires“. Foto: Earl Music

Johnny Depp (von rechts), Alice Cooper und Joe Perry (Aerosmith) sind die „Hollywood Vampires“. Foto: Earl Music

Lingen Ganz neue Töne wird es, wegen der Corona-Pandemie allerdings mit einem Jahr Verspätung, von den „Hollywood Vampires“ auf ihrer zweiten Deutschland-Stippvisite zu hören geben: Die Band um Johnny Depp, Alice Cooper und Joe Perry (Aerosmith) streift dann ihr Image als „kostspieligste Cover-Gruppe der Welt“ (Alice Cooper), die primär Klassiker wie „Whole Lotta Love“ (Led Zeppelin), „Cold Turkey“ (John Lennon) oder „My Generation“ (The Who) interpretiert, ab. Jetzt haben die aus purer Freude am Miteinander-Musizieren aktiven ‚HV‘ nämlich auch eine Reihe an Eigenkompositionen im Konzertprogramm. Stilistisch bleibt sich das Trio Infernale auf „rise“, seinem zweiten Album, treu und frönt dem postmodernen, handgemachten (Hard-)Rock. Ganz auf Neuauflagen bekannter Songs verzichtet die Star-Kombo jedoch nicht. Darunter findet sich sogar ein Titel mit Deutschland-Bezug: Ihre (von Johnny Depp gesungene) „Heroes“-Hommage wurde dort eingespielt, wo David Bowie & Co. das Original zwischen Juli und August 1977 aufgenommen hatten – in den Berliner Hansa-Studios.

Eintrittskarten zu den Shows dieser US-amerikanischen Supergroup sind im Vorverkauf erhältlich. Bereits gekaufte Tickets behalten ihre Gültigkeit. Unstrittig ist, dass Karten zu den Auftritten dieser Formation um einen Hollywood-Megastar, die Ikone des Schockrock und den Leadgitarristen einer der erfolgreichsten Rockbands weltweit das Must-Have des Sommers 2021 sind. Am 22. August treten sie im Rahmen eines Open Air-Konzertes bei der Emsland-Arena in Lingen auf.

„Am Anfang ging es uns darum, unsere in den Siebziger Jahren verstorbenen, trinkfesten Freunde zu ehren: Jimi Hendrix, John Bonham, Jim Morrison und all die anderen“, offenbarte Alice Cooper in einem Interview. „Deshalb stellten wir 2015 eine Kneipenband zusammen.“ Hollywood Vampires war der Name eines Promi-Trinker-Clubs in Los Angeles, den Cooper in den 1970ern mitgegründet hatte. Anlässlich der Veröffentlichung ihrer zweiten CD erklärten die Akteure: „Wir wollten weder, dass es wie ein Alice-Cooper-Album, noch, dass es wie eines von Aerosmith klingt. Die Platte zeigt jeden von seiner besten Seite, ohne dass jemand uns über die Schulter guckt“, fasst Gitarrist Perry zusammen.

Ems-Vechte