30.04.2020, 14:48 Uhr

Hoffnung auf das Stadtschützenfest 2020

Die Nordhorner Schützenvereine werden die für dieses Jahr geplanten Feste absagen. Gemeinsam hoffen sie auf das Stadtschützenfest 2020 am 3. und 4. Oktober.

Impressionen vom Sonntagsumzug beim Stadtschützenfest 2015. Foto: Westdörp

Impressionen vom Sonntagsumzug beim Stadtschützenfest 2015. Foto: Westdörp

Von Hinnerk Schröer

Nordhorn Die Brandlechter Schützen hätten in diesem Jahr ihr 100 jähriges Jubiläum feiern wollen. Das Jubelfest wurde schon am 28. März von den Verantwortlichen auf das nächste Jahr verschoben. Es wird dann das „100 + 1 jährige“ Fest gefeiert. Die weiteren Schützenfeste können aufgrund der Corona-Pandemie nicht stattfinden. Die behördlichen Anordnungen und die Rücksicht auf die Gesundheit der Mitglieder und Besucher machen ein Schützenfest in diesen Tagen nicht möglich. Alle neun Nordhorner Vereine haben sich am 25. April während einer Telefonkonferenz der „Verantwortlichen“ über ihre Möglichkeiten ausgetauscht. „Wir müssen uns an Regelungen, Gesetze und Verordnungen halten und sie im Rahmen unserer Möglichkeiten umsetzen. Wir sehen es ähnlich wie die Schützenbrüder aus Uelsen, denn in diesen pandemischen Zeiten, wo Menschen um ihre Gesundheit, ihr Leben und ihre Existenz bangen, stehen andere Dinge im Vordergrund, als ein Volks- und Schützenfest zu feiern“, heißt es vonseiten der Vereine. Eine Verlegung der Feste auf spätere Zeitpunkte kommt für die Vereine nicht infrage, denn man hofft noch etwas auf das Stadtschützenfest 2020 am 3. und 4. Oktober.

Ems-Vechte