Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
17.12.2019, 16:00 Uhr

Höherer Zuschuss für Mehrgenerationenhäuser in der Region

Die Mehrgenerationenhäuser in Lingen, Nordhorn und Emlichheim erhalten in Zukunft einen um 10.000 Euro erhöhten jährlichen Bundeszuschuss. Das teilt der CDU-Bundestagsabgeordnete für das Emsland und die Grafschaft Albert Stegemann mit.

Auch bei Feiern beteiligt sich das Mehrgenerationenhaus in Emlichheim wie hier beim diesjährigen Herbstfest. Foto: Konjer

Auch bei Feiern beteiligt sich das Mehrgenerationenhaus in Emlichheim wie hier beim diesjährigen Herbstfest. Foto: Konjer

Die zusätzlichen Mittel hat der Deutsche Bundestag jüngst beschlossen. Stegemann freut sich: „Damit können nicht nur steigende Kosten aufgefangen werden, sondern auch die guten Angebote der Mehrgenerationenhäuser weiter ausgebaut werden.“

In den bundesweit rund 540 Mehrgenerationenhäusern können sich Jung und Alt begegnen, voneinander lernen und sich für die Gemeinschaft starkmachen. „Die Mehrgenerationenhäuser sind Begegnungsorte für alle Generationen. Sie fördern das generationenübergreifende Miteinander und Engagement. Die Arbeit der vielen Ehrenamtlichen verdient unsere Wertschätzung und Unterstützung“, meint Stegemann. In der Erhöhung der Förderung komme diese Wertschätzung zum Ausdruck.

Ems-Vechte