Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
11.03.2019, 16:30 Uhr

Hochschule Osnabrück informiert am 19. März über MINT-Fächer

In vielen Berufen rund um Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) werden Fachkräfte dringend benötigt, egal ob männliche oder weibliche.

Informatik muss keine Männerdomäne sein. Junge Frauen sind in den MINT-Fächern gefragt. Foto:privat

Informatik muss keine Männerdomäne sein. Junge Frauen sind in den MINT-Fächern gefragt. Foto:privat

Warum nicht auch als Frau einen Beruf ergreifen, der beste Entwicklungsperspektiven bietet? Aber die Entscheidung, ob ein Studium in diesem Bereich das Richtige ist, fällt jungen Frauen nicht immer leicht. Judith Bräuer vom Niedersachsen-Technikum an der Hochschule Osnabrück informiert deshalb am 19. März um 16 Uhr im Berufsinformationszentrum, BIZ, Stadtring 9-15 in Nordhorn, über Studienmöglichkeiten in MINT-Berufen. Unterstützt wird sie dabei von einer ehemaligen Teilnehmerin am Niedersachsentechnikum, Elaine Ellerbrok, die derzeit European Mechanical Engineering Studies an der Hochschule Osnabrück studiert.

Das Niedersachsen-Technikum ist ein Konzept für die Gewinnung des weiblichen MINT-Fachkräftenachwuchses in Wissenschaft und Wirtschaft. Es richtet sich an junge Frauen, die das Abitur an einem allgemeinbildenden Gymnasium oder einem beruflichen Gymnasium absolviert haben. Um interessierten Schulabsolventinnen einen umfassenden Einblick in diese Bereiche zu bieten, besteht das Technikum aus einer Kombination von Praktikum und einem Schnupperstudium an einer Hochschule. Theorie und Praxis werden gleichermaßen vermittelt – so kann ein umfassendes Verständnis für die MINT-Fächer entstehen. Alle Interessierten sind zu dieser kostenlosen Informationsveranstaltung eingeladen. Um eine Anmeldung zum Vortrag wird gebeten. Weitere Informationen gibt es unter: www.arbeitsagentur.de/Veranstaltungen oder telefonisch unter 05921 870-184.