Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
06.12.2018, 11:07 Uhr

Hilfe für Kinder in Not kommt gut an

Internationale Kinderkulturorganisation zieht positive Bilanz.

Hilfe für Kinder in Not kommt gut an

Kinder, auf der Flucht gewesen sind, können ihre Traumata mit dem Malen von Bildern zum Ausdruck bringen. Foto: privat

Der Vorsitzende der internationalen Kinderkultur- und Kinderhilfsorganisation „Arts by Children – Voices for a better World“ (ABC), Norbert Radermacher, zieht eine positive Bilanz der Arbeit der letzten zehn Jahre. Arts by Children wurde 2008 von der bekannten indonesischen Fernsehmoderatorin Peggy Melati Sukma und Norbert Radermacher sowie weiteren Künstlerinnen und Künstlern aus sieben Nationen als Kinderhilfsorganisation gegründet. Sie hat ihren Sitz in Lingen (Ems). Ausgangspunkt der Initiative war das Welt-Kindertheater-Fest 2006, das viele der anwesenden Künstlerinnen und Künstler überzeugt hat, eine Organisation zu schaffen, die Kinder und junge Menschen in Notlagen mit künstlerischen Mitteln helfen kann.

Ihnen war bewusst, dass sich die Zukunftsperspektive für die Kinder in der Welt von Jahr zu Jahr verschlechtert. Sie leiden am meisten unter Krieg, Ausbeutung, Profitstreben und der globalen Verschmutzung und Erderwärmung. Immer mehr Kinder haben Hunger und sind ohne jede Bildungschance. Die Kinderrechte, die in der Charta der Vereinten Nationen festgeschrieben sind, werden in vielen Staaten mit Füßen getreten.

In den 10 Jahren des Bestehens hat „Arts by Children“ zahlreiche Projekte und Tagungen durchgeführt, die dem Wohl der Kinder dienen und auf ihre Probleme aufmerksam machen. Vor allem aber wurden von ABC Maßnahmen in zahlreichen Ländern dieser Welt unterstützt in denen Kinder und junge Menschen, die in einer Notlage sind, künstlerische und kulturelle Bildung erfahren. „Arts by Children“ ist davon überzeugt, dass die Beschäftigung mit künstlerischen Mitteln – sei es Musik, Tanz, Theater, Bildende Kunst oder Film oder Fotografie – Kindern die sich in extremen Situationen befinden ein Weg zurück ins Leben aufzeigen kann. Zum Beispiel ist Frank Katoola in Kampala/Uganda mit dem Aufbau seiner „Tender Talent School“ für Waisenkinder und ehemalige Kindersoldaten dieser Idee gefolgt. Angeregt durch das Welt-Kindertheater-Fest hat er eine Schule gegründet in der die Kinder vor allem auch in künstlerischen Fächern unterrichtet werden. ABC unterstützt diese Bildungseinrichtung wie einige andere Projekte weltweit.

So fördert „Arts by Children“ in erster Linie kulturelle und soziale Projekte mit Kindern vor Ort, wie zum Beispiel ein Kulturzentrum mit Bibliothek und Bäckerei in El Alto (Bolivien), oder Wassertanks für eine Schule in Kampala (Uganda) oder ein Gemeinschaftszentrum auf dem Lande in Nepal, in dem Gesundheitsseminare für Mütter und Kreativkurse für Kinder angeboten werden. Dies sind nur kleine Bausteine und Projekte, die aber vor Ort viel bewirken. Jeder gespendete Euro kommt direkt den Kindern zu Gute. ABC ist der Überzeugung, dass den Menschen, besonders den Kindern, am besten in ihrer jeweiligen Heimat geholfen werden kann.

Lange bevor die europäische und weltweite Migrationsfrage eine große politische Bedeutung bekommen hat, haben zahlreiche nicht-staatliche Hilfsorganisationen darauf aufmerksam gemacht, dass wir diese Problematik langfristig nur dann lösen oder zumindest mildern können, wenn die Lebensbedingungen der Menschen vor Ort verbessert werden. Mit entsprechenden Maßnahmen, die nicht die Ausbeutung der Länder und Menschen zum Ziel haben, können die Gesellschaften stabilisiert werden. Das Engagement von ABC ist zwar nur ein „Tropfen auf den heißen Stein“, aber die Organisation ist davon überzeugt, mit diesem Konzept auf dem richtigen Weg zu sein.

Aber nicht nur im internationalen Kontext, sondern auch in Lingen hat ABC die Fragen der Kinderrechte, Kinderarmut etc. in Form von Ausstellungen und Tagungen thematisiert, wie zuletzt im Juni dieses Jahres mit dem Projekt „Kinder auf der Flucht – zwischen Entwurzelung und Heimatsuche“, das eine große öffentliche Aufmerksamkeit erhielt.„Arts by Children“ konnte in den zehn Jahren des Bestehens zu einer stabilen Hilfsorganisation aufgebaut werden. Circa 80 Mitglieder unterstützen den ehrenamtlich geführten Verein. Mithilfe der Stadt Lingen unterhält ABC eine Geschäftsstelle in der ehemaligen Gebrüder Grimm Schule.

In den vergangenen zehn Jahren wurden viele Spenden und Projektzuschüsse eingesammelt, die in vollem Umfang hilfsbedürftigen Kindern und Jugendlichen zur Verfügung gestellt wurden. ABC bedankt sich bei allen Spendern und Förderern für die großzügige Unterstützung in der vergangenen Zeit und hofft sehr darauf, dass die Hilfsprojekte für Kinder in den nächsten Jahren weiterhin entsprechende notwendige Förderung erfahren.

Weitere Informationen: www.artsbychildren.org oder über die Geschäftsstelle unter der Telefonnummer 0591 91379756.