07.07.2021, 11:35 Uhr

Hilfe beim Berufsabschluss

Wenn es bei der Ausbildung nicht rund läuft und sich Fragen stellen, steht die Agentur für Arbeit mit Rat und Tat zur Seite. Foto: Agentur für Arbeit

Wenn es bei der Ausbildung nicht rund läuft und sich Fragen stellen, steht die Agentur für Arbeit mit Rat und Tat zur Seite. Foto: Agentur für Arbeit

Nordhorn Wenn es während einer Ausbildung oder auch innerhalb der Einstiegsqualifizierung Probleme oder Sorgen gibt, ist dies noch lange kein Grund, den Kopf in den Sand zu stecken. Die Agentur für Arbeit bietet für diesen Fall Nachhilfe und darüber hinaus ein individuelles Unterstützungsangebot an. Dabei wrd auf den konkreten Förderbedarf des einzel-nen Teilnehmenden eingegangen.

Die „Assistierte Ausbildung (AsA)“, ein Förderinstrument der Bundesagentur für Arbeit im Jugendlichenbereich, wird mit den „ausbildungsbegleitenden Hilfen (abH)“ unter dem neuen Namen „AsA flex“ zusammengeführt. „AsA flex“ richtet sich sowohl an Auszubildende und Teilnehmer einer Einstiegsqualifizierung als auch an Betriebe.

Bei der Förderung handelt es sich um eine individuelle und kontinuierliche Unterstützung der einzelnen teilnehmenden Person, die sich an der konkreten Lebenssituation und dem jeweiligen Unterstützungsbedarf ausrichtet. Den jungen Menschen, die für eine entsprechende Förderung infrage kommen, steht für die Zeit der Teilnahme an dem Programm eine feste Ausbildungsbegleiterin bzw. ein fester Ausbildungsbegleiter zur Verfügung.

Über die Teilnahme sowie Inhalte und Umfang der AsA flex-Förderung entscheidet die örtliche Agentur für Arbeit. Interessierte können sich telefonisch an die Agentur für Arbeit wenden:

Auszubildende /Teilnehmer einer Einstiegsqualifizierung: 0800 4555500

Betriebe: 0800 4555520

„Wer heute Jugendliche erfolgreich zu einem Berufsabschluss bringt, sichert sich seine Fachkräfte von morgen,“ erklärt Mathias Hinzmann, Teamleiter der Berufsberatung Nordhorn und Lingen.

Ems-Vechte