09.11.2022, 11:55 Uhr

Highlight für Anime-Fans: „Film- & Food-Festival“ im Komplex

Der Anime-Club hat eine sehenswerte Auswahl an preisgekrönten Filmen mit vielen bekannten Anime-Helden zusammengestellt. „Ein Muss für alle Anime- und Manga-Fans!“, so Tom Wolf, Leiter des Jugend- und Kulturzentrums. Foto: Komplex/Anime Club

Der Anime-Club hat eine sehenswerte Auswahl an preisgekrönten Filmen mit vielen bekannten Anime-Helden zusammengestellt. „Ein Muss für alle Anime- und Manga-Fans!“, so Tom Wolf, Leiter des Jugend- und Kulturzentrums. Foto: Komplex/Anime Club

Der Anime-Club des Schüttorfer Jugend- und Kulturzentrums Komplex lädt Fans der Manga- und Anime-Szene zum „1. Anime Film- & Food-Festival“ ein. Jeweils am Mittwoch, 23. November, und am Mittwoch, 30. November, werden ausgewählte Anime-Hits im Saal des Komplex gezeigt. Passend dazu können Fans der Szene gegen ein kleines Taschengeld japanische Gerichte aus den Serien mitkochen und probieren. Das Anime-Festival richtet sich an alle Fans der Szene ab zwölf Jahren und beginnt jeweils um 18.30 Uhr. Um 19 Uhr startet der erste Film, gefolgt vom zweiten Film um 21 Uhr. Die Teilnahme ist kostenlos.

Der 18-jährige Ismail Ali und Jona Safwat, 14 Jahre, sind Gründungsmitglieder des Anime-Clubs und freuen sich auf die Durchführung ihrer Idee. „In Schüttorf gibt es viele Jugendliche, die Animes gucken und Mangas lesen“, berichtet Ismail, „mit unserer Idee wollen wir alle Fans aus der Szene im Komplex begrüßen und gemeinsam neue Ideen entwickeln.“ Bereits in den Sommerferien gab es einen Workshop „Mangas zeichnen“. Hier traf Jona Safwat weitere Interessierte. „Mangas und Animes sind einfach cool“, erzählt Jona. „Wir haben gemeinsam eine große Auswahl an Animefilmen aufgeschrieben und dann zusammen über die ersten Filme abgestimmt.“ Dabei gebe es seiner Meinung nach zahlreiche weitere Filme, die man zeigen könnte. „Daher wollen wir bei den Festival-Tagen auch weitere Filmwünsche sammeln, dann können wir das zweite Festival schon für 2023 planen“, so die Ideen der beiden Initiatoren des Anime-Clubs.

Vorgeführt werden preisgekrönte Filme mit vielen bekannten Anime-Helden. Das Jugendkultur-Festival startet am Mittwoch, 23. November, mit dem Anime „Belle“. Der Film handelt von der 17-jährigen Schülerin Suzu, die nach dem Tod ihrer Mutter ein zurückgezogenes Leben lebt. Als sie eines Tages die virtuelle Welt „U“ betritt, verwandelt sie sich in Belle, die zu einer berühmten Sängerin aufsteigt. Eines Tages wird ein Konzert von Belle durch einen Krieger unterbrochen, der sich als furchteinflößendes Biest maskiert hat und von Ordnungskräften gejagt wird. Belle macht sich auf die Suche nach dem Biest, um nicht nur seine Identität aufzudecken, sondern auch zu sich selbst zu finden.

„Der Film kombiniert die Themen Social Media, virtuelle Welten und das Märchen ,Die Schöne und das Biest‘ in atemberaubenden Bildern und Liedern“, teilt Tom Wolf, Leiter des Schüttorfer Komplex, mit. „Die Auswahl, die die Jugendlichen getroffen haben, ist sehr interessant, da nicht nur Actionfilme gezeigt werden, sondern auch tiefgründige Themen angesprochen werden.“

Am Mittwoch, 30. November, zeigt der Anime-Club unter anderem den Film „I Want To Eat Your Pancreas“. Hierbei geht es um den introvertierten Schüler Haruki, der im Wartezimmer eines Krankenhauses das Tagebuch seiner Mitschülerin Sakura findet. Als er es ihr zurückgeben will, enthüllt sie ihm, dass sie an einer tödlichen Bauchspeicheldrüsenkrankheit leidet. Unter den bekannten Anime-Figuren finden sich auch der Meisterdetektiv Conan und Supersajajin Son Goku wieder – laut Wolf „ein Muss für alle Anime- und Manga-Fans!“

Die Veranstalter weisen darauf hin, dass es bei Filmvorführungen ab 21 Uhr bei minderjährigen Besuchern einer schriftlichen Einverständniserklärung eines Erziehungsberechtigten bedarf. Eine vorherige Anmeldung zur Teilnahme am Anime-Festival ist nicht erforderlich. Gefördert wird die Veranstaltung vom Arbeitskreis Eine Welt.

Weitere Infos finden Interessierte auf der Website des Jugend- und Kulturzentrums Komplex.