Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
03.11.2019, 12:42 Uhr

Helene Fischer in ARD-Show „Schlagerbooom“

Es langte trotz Helene Fischer nicht ganz zum Quotensieg: Die ARD-Show „Schlagerbooom“ erreichte gestern Abend aber fast 6 Millionen Zuschauer.

Helene Fischer in ARD-Show „Schlagerbooom“

Helene Fischer (l) und Florian Silbereisen (r) in der ARD Fernsehschow "Schlagerbooom 2019" in der Westfalenhalle. Foto: Henning Kaiser/dpa

dpa Dortmund Wiedersehen mit dem Ex vor Millionenpublikum: Mit einem Überraschungsauftritt in der ARD-Show „Schlagerbooom“ hat Helene Fischer (35) ihren langjährigen Partner Florian Silbereisen (38) gerührt.

Eigentlich habe sie sich für dieses Jahr eine Auszeit verordnet, sagte Fischer in der live aus der Dortmunder Westfalenhalle übertragenen Samstagabendshow. Aber für Silbereisen habe sie eine Ausnahme gemacht, weil sie mit den ARD-Schlagerfesten „groß geworden“ sei.

Silbereisen moderiert die ARD-Feste, die nun ihr 25-jähriges Bestehen feierten, seit 2004. Sie habe bei dem Jubiläum unbedingt dabei sein wollen, sagte Fischer, bevor sie Silbereisen umarmte und hinzufügte: „Und ich bin so, so dankbar, weiterhin dich als so tollen Menschen in meinem Leben zu haben.“ Silbereisen zeigte sich „sprachlos“, wie er sagte. Er habe vorher nichts von dem Auftritt Fischers in der Sendung gewusst.

Im vergangenen Dezember hatte Fischer die Trennung von Silbereisen verkündet. Ihre für dieses Jahr selbstverordnete Auszeit hatte Fischer bereits im Sommer für Frank Elstner Youtube-Show „Wetten, das war's..?“ unterbrochen.

5,75 Millionen Fernsehzuschauer verfolgten die über dreistündige „Schlagerbooom“-Party, was einem Marktanteil von 21,3 Prozent für das Erste entsprach. Noch mehr Zuschauer waren es mit 6,05 Millionen ab 20.15 Uhr für den neuen ZDF-Krimi „Wilsberg: Ins Gesicht geschrieben“ - bei 90-minütiger Sendezeit ein Marktanteil von 20,3 Prozent.

Für die RTL-Show „Das Supertalent“ interessierten sich im Schnitt 3,73 Millionen Fernsehzuschauer (12,9 Prozent). Auf Sat.1 schalteten 1,36 Millionen Menschen (4,9 Prozent) beim Fantasyabenteuer „Harry Potter und der Halbblutprinz“ ein, auf ProSieben 1,07 Millionen (3,7 Prozent) bei der Actionkomödie „CHiPs“. Vox kam mit der Doku „30 Jahre ohne Mauer - Wir sind geflohen!“ auf 0,92 Millionen Zuschauer (3,8 Prozent), Kabel eins mit der ab 20.15 Uhr gezeigten „Hawaii Five-0“-Episode auf 0,78 Millionen (2,6 Prozent) und RTL II mit „Childhood's End - Die letzte Generation“ auf 0,74 Millionen (2,5 Prozent).

Helene Fischer in ARD-Show „Schlagerbooom“

Helene Fischer (l) in der ARD-Fernsehshow "Schlagerbooom 2019". Foto: Henning Kaiser/dpa