29.08.2022, 13:10 Uhr

Hegering III Nordhorn feiert erstmals „Grünes Sommerfest“

Im Rahmen des „Grünen Sommerfestes“ wurden zahlreiche Jubilare mit Urkunden und Ehrennadeln der Landesjägerschaft ausgezeichnet. Das Foto zeigt die Geehrten mit Hegeringsleiter Johannes Kramer (Zweiter von links), Beisitzer Friedrich Eesmann (Zweiter von rechts) und dem stellvertretenden Hegeringsleiter Jan Heispink (Erster von rechts). Foto: Schlagelambers

Im Rahmen des „Grünen Sommerfestes“ wurden zahlreiche Jubilare mit Urkunden und Ehrennadeln der Landesjägerschaft ausgezeichnet. Das Foto zeigt die Geehrten mit Hegeringsleiter Johannes Kramer (Zweiter von links), Beisitzer Friedrich Eesmann (Zweiter von rechts) und dem stellvertretenden Hegeringsleiter Jan Heispink (Erster von rechts). Foto: Schlagelambers

„Das war eine Superidee!“ Mit diesem begeisterten Ausspruch bedankten sich die Mitglieder des Hegerings III Nordhorn bei ihrem Vorsitzenden Johannes Kramer für das „Grüne Sommerfest“, das vor Kurzem erstmals gefeiert werden konnte. Da der traditionelle „Grüne Abend“ des Hegerings pandemiebedingt bereits zweimal nicht stattfinden konnte, hatte sich der Hegeringsvorstand für die Veranstaltung in diesem Jahr ein anderes Konzept überlegt. Mit viel Engagement wurde ein „Grünes Sommerfest“ mit einem abwechslungsreichen Rahmenprogramm vorbereitet, zu dem nicht nur die Mitglieder des Hegerings mit ihren Angehörigen, sondern auch interessierte Familien eingeladen waren.

Auf dem Gelände des Sportvereins „Waldsturm Frensdorf“ wurde unter anderem das Lernort-Naturmobil vorgestellt, an dem sich die kleinen und großen Besucher anhand der ausgestellten Präparate und Tierfelle sowie bei Gesprächen mit den fachkundigen Jägern über das heimische Wild informieren konnten. Die Kinder hatten zudem Gelegenheit, sich auf der Hüpfburg oder beim Torwandschießen auszutoben. Auch bei der beliebten Tombola, die zuvor vom Organisationsteam wieder gut bestückt worden war, gab es zahlreiche glückliche Gewinner. Für das leibliche Wohl der Gäste wurden Kaffee und selbst gebackener Kuchen angeboten, den die einzelnen Reviere des Hegerings gespendet hatten, und zur Verpflegung der Besucher mit warmen Snacks stand ein Imbisswagen bereit.

Eröffnet wurde das „Grüne Sommerfest“ mit Jagdsignalen, vorgetragen von der Bläsergruppe Bimolten. Hegeringsleiter Johannes Kramer äußerte sich in seiner Begrüßungsrede hocherfreut, dass diese Tradition im Hegering III aufrechterhalten werde und die Bläsergruppe auf diese Weise zum Gelingen der Veranstaltung beitrage. Ebenso freute er sich, dass der neue Vorstand der Jägerschaft Grafschaft Bentheim der Einladung des Hegerings gefolgt war und sich die Vorstandsmitglieder Rüdiger Köhler und Reinhold Gosejacob mit Grußworten bei den Anwesenden vorstellten.

Bei der anschließenden Ehrung langjähriger Mitglieder des Hegerings III wurden zahlreiche Jubilare mit einer Urkunde und der Ehrennadel der Landesjägerschaft ausgezeichnet. Für 25-jährige Mitgliedschaft wurden Evert Averes, Jürgen Baal, Holm Gervink, Karsten Keuters, Heinz-Gerd Lohgeerds, Jens Lütkenhues, Claus Meixner, Jan-Hindrik Schlagelambers und Jan-Harm Scholten geehrt. Bereits 40 Jahre Mitglied im Hegering III sind Rainer Drescher, Heinrich Kröse, Arnold Lambers und Bernd Otto. Eine Ehrung für 50 Jahre Mitgliedschaft wurde Heinrich Aarnink, Geert Arends, Wilhelm Harink, Christian-Otto Limburg, Bernhard Meinders, Gerd-Heinz Menken, Jan Niemeijer, Heinrich Vrielink und Arnold Wegbünder zuteil. Hansgerd Pikkemaat wurde für eine besonders lange Mitgliedschaft mit über 65 Jahren gewürdigt. Des Weiteren wurden Dr. Fritz Buchholz und Klaus Thusek zu Ehrenmitgliedern ernannt.

Einen besonderen Höhepunkt für die Gäste des „Grünen Sommerfestes“, insbesondere für die Kinder, stellte die Präsentation der vielen verschiedenen Hunderassen dar. Von klein bis groß waren alle Hunde vertreten, die sich aufgrund ihrer Wesensmerkmale und ihres Körperbaus für die vielfältigen Aufgaben in der Jagd einsetzen lassen. Kurzweilige Erläuterungen dazu gab es vom scheidenden Hundeobmann Jürgen Strootmann. Im Namen der gesamten Führungsriege bedankte sich Hegeringsleiter Kramer abschließend bei Jürgen Strootmann für dessen langjährige Mitarbeit im Vorstand des Hegerings III.