Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
05.02.2019, 18:02 Uhr

„Hallo Schatz“ - neues Trödel-Format im Ersten

Ideen für Leute, die sich schlecht trennen und auch nicht wegwerfen können: Eine neue Sendung am Nachmittag mit Oli P. will zeigen, wie sich Altes oder Defektes wieder aufbereiten und sogar verkaufen lässt.

„Hallo Schatz“ - neues Trödel-Format im Ersten

Oliver Petszokat (Oli P.) und Victoria Beyer kümmern sich künftig um Trödel. Foto: Julian Huke/WDR

dpa München Eine neue Sendung rund um alten Trödel nimmt das Erste ins Programm. Das Dokutainment-Format „Hallo Schatz“ mit 30 Folgen soll am 18. März starten und dann montags bis freitags (16.10 Uhr) zu sehen sein.

Das Besondere daran: Die alten Schätzchen aus Keller, Jugendzimmer, Partyraum oder Garage müssen oft repariert oder aufgehübscht werden, bevor sie sich verkaufen lassen. Dabei hilft der Moderator, Sänger und Trödel-Liebhaber Oliver Petszokat, besser bekannt als Oli P., wie das Erste am Dienstag mitteilte.

Zusammen mit seiner Assistentin, der Kunsthistorikerin Victoria Beyer, kümmern er und sein Team sich um den alten Krempel, den dessen Besitzer zum „Hallo Schatz“-Domizil auf Burg Adendorf bringen. Dort übernehmen Experten das Reparieren, Restaurieren oder Umgestalten.

Was aus den alten Schätzchen wird, erfahren die Besitzer erst am Ende der Sendung. Währenddessen sucht Oli P. Kaufinteressenten. Vom Verkaufspreis werden anschließend die Kosten fürs Reparieren oder Umarbeiten abgezogen. Was übrig bleibt, bekommt der vorige Besitzer.