Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
18.11.2019, 11:00 Uhr

Gymnasium Nordhorn verabschiedet Henri Elskamp

Zum 31. Oktober beendete der Schulassistent Henri Elskamp nach mehr als 28 Jahren Tätigkeit sein Arbeitsverhältnis am Gymnasium Nordhorn, um in den Ruhestand zu gehen.

Henri Elskamp war bei kleineren und größeren Problemen stets ansprechbar. Foto. Gymnasium Nordhorn

Henri Elskamp war bei kleineren und größeren Problemen stets ansprechbar. Foto. Gymnasium Nordhorn

Das Kollegium und auch die Schüler- und Elternvertreter verabschiedeten ihn und wünschten ihm für die Zukunft alles Gute. Seinen Dienst am Gymnasium Nordhorn nahm Henri Elskamp am 1. Juli 1991 auf. Bis dahin war er für die Firma Knoop in Nordhorn tätig gewesen. Sein Aufgabenfeld in der Schule war überaus vielfältig. So sorgte er aus dem Hintergrund heraus für einen reibungslosen Schulalltag.

Seine Tätigkeiten umfassten unter anderem die Mitarbeit bei der Schulbuchausleihe, die Ausgabe der Schlüssel, die Pflege und Wartung der Kopierer und anderer technischer Geräte. Dazu richtete er am Gymnasium Nordhorn das Archiv neu ein und war verantwortlich für die Vervielfältigung der Schulinformationen an die Schüler und Eltern. Großes Engagement zeigte Henri Elskamp auch jährlich beim Tag der offenen Tür. Viele weitere Arbeitsfelder ließen sich aufzählen.

Stets war er ansprechbar bei kleinen und größeren Problemen und versuchte, sie zu lösen. In all den Jahren war er bei seiner Arbeit ein ruhender Pol, den nichts aus der Fassung brachte und der allen Vorkommnissen mit einem Lächeln begegnete. Schlechte Laune gab es bei ihm nie. Seine neuesten Erlebnisse brachte er gerne mit in die wöchentlichen Sitzungen von Schulassistenten, Hausmeister und Schulleitung, den sogenannten Tec-Sitzungen. Auf diesen berichtete er anschaulich und amüsant von den „Bildern der Woche“, wenn zum Beispiel der Beamer mal wieder nicht lief, weil einfach vergessen wurde, auch das Stromkabel in die Steckdose zu stecken und es stattdessen nur danebengelegt wurde.

Ems-Vechte